dodenhof Posthausen KG

Bestandsanalyse bei dodenhof Posthausen KG

„Wir wollen unsere Daten nutzen. Mit xax und QlikView funktioniert das schnell, anwenderfreundlich und fundiert“. (Andreas Iken, Bereichsleiter Organisation & IT, dodenhof)

Die dodenhof ShoppingWelt ist das größte Shopping-Center des Nordens. Neben dem Standort in Posthausen bei Bremen ist auch Kaltenkirchen zur erfolgreichen Erlebniswelt herangewachsen. Ob Mode, Lebensmittel oder ganze Wohnzimmer- und Kücheneinrichtungen: dodenhof bietet seinen Kunden auf insgesamt über 120.000 Quadratmetern (Posthausen) und 50.000 Quadratmetern (Kaltenkirchen) ein einzigartiges Shoppingerlebnis. Dodenhof hat eine über 100-jährige Geschichte: für ein erfolgreiches Wachstum sorgen derzeit mehr als 2.500 Mitarbeiter.

Assoziative und schnelle Analysen für Millionen von Artikeldaten
Bei Millionen von Artikeln – von der Blumenvase, über die Einbauküche bis hin zur gesamten Hausausstattung – bedarf es einer intelligenten und professionellen Aufbereitung der Daten für eine kennzahlengestützte Unternehmensführung. Nicht zuletzt auch um im Wettbewerb erfolgreich agieren zu können. Durch die gewachsene Angebotsvielfalt bei dodenhof entwickelte sich eine ITInfrastruktur mit diversen spezialisierten Systemen: DCW-Finanzbuchhaltung, 4 Warenwirtschafts-Systeme, Teradata, das Kassensystem uvm.

Reports konnten ausschließlich über die Daten aus dem WaWi-System IWM mit erheblichem manuellen Aufwand erstellt werden, um damit Antworten auf explizite Fragestellungen der Fachbereiche zu liefern.

Die eingeschränkte Datengrundlage war unscharf und ermöglichte nur unvollständige Analysen mit reduziertem Nutzen.

„Innerhalb der Daten fehlte einfach die Vergleichbarkeit und individuelle Analysen waren zu der Zeit nur mit erheblichen Aufwand umsetzbar.“ so Iken.

Ziel: Einführung eines Analyse-Werkzeugs zur Unterstützung, Steuerung und Kontrolle der Bestände
Einerseits das hohe Datenaufkommen, andererseits die sich immer wiederholenden Kennzahlen aus unterschiedlichen System-Blickwinkeln waren maßgeblich dafür, die Berichts-Infrastruktur zu modernisieren und die Datenintegrität mit fundierten Analysen für betriebswirtschaftliche Entscheidungen nutzbar zu machen. Ziel war die Bereitstellung von Analysen und Reports zur Unterstützung, Steuerung und Kontrolle der Bestände. Lagerbestandssätze, Artikel- und Lieferantenstammdaten werden in ein Datenmodell konsistent zusammengeführt.

Durch die Automatisierung konnte der Aufwand dauerhaft reduziert werden“, erläutert Iken.

Die Zusammenführung der Informationen aus den heterogenen Datenquellen Lager/Bestand, Vertrieb, Einkauf und Logistik in eine geprüfte und validierte Wahrheit hat einen entscheidenden Nutzen für die internen Prozesse: Nun ist eine zeitnahe übergreifende Analyse möglich. Es können konkrete Maßnahmen eingeleitet und eine Erfolgskontrolle und ggf. Justierung der Maßnahmen ermöglicht werden.

Selbst der Wirtschaftsprüfer konnte bereits während der erfolgreichen Einführungsphase im Rahmen der Jahresabschlussprüfung erheblich einfacher und schneller mit den gewünschten Informationen bedient werden.

Kurze Reaktionszeiten und fundierte Informationen durch xax und QlikView
In weniger als 8 Wochen setzte dodenhof das mit xax gemeinsam erarbeitete Konzept zur Optimierung der Bestandsanalysen um. Nach einer eingehenden Analyse verschiedener BI-Werkzeuge auf Grundlage der individuellen Anforderungen von dodenhof wurde das Business Intelligence-System QlikView mit den assoziativen und schnellen Analysemöglichkeiten ausgewählt.

Der detaillierte und geschärfte Blick auf die Daten in Kombination mit der intuitiven Bedienung des Systems begeisterte dodenhof.

Innerhalb von einem Jahr konnte der Lagerbestand um 25% reduziert werden. Seitdem ist ein Abruf der Bestände zu jeder Zeit und ohne umfangreiche Aufbereitungen möglich. In Abhängigkeit stehende Entscheidungen in Vertrieb, Einkauf oder Logistik können zukünftig zeitnah getroffen werden.

Alle Entscheider haben schnellen und sicheren Zugriff auf die täglichen Bestände, deren Altersstruktur und die Lagerauslastung bis runter auf Lieferanten und Artikelbasis.

Lagerbestandsentwicklungen werden über die Zeit permanent gemessen, um Transparenz zu erhalten, zu welchen Ergebnissen die eingeleiteten Maßnahmen zum Abverkauf der Artikel führen. Das Lager kann nun voll ausgenutzt werden, da die Bestände ideal ermittelt, gesteuert und damit gemindert werden konnten.

Zu den weiteren Einsatzgebieten des entwickelten BI-Konzepts gehören detaillierte Verkaufsstatistiken, aktuelle Auftragsbestände, Logistik- sowie Qualitätsmanagementkennzahlen. Die Geschäftsleitung kann nun auf Basis der Datenlage Probleme identifizieren, Strategien entwickeln, Maßnahmen einleiten und den Erfolg kontrollieren.

Mit QlikView hat xax ein Konzept für dodenhof entwickelt, was schnell, konkret und verbindlich Zahlen, Daten und Fakten liefert. Aufgrund der positiven Rückmeldungen setzt dodenhof auch zukünftig auf eine datenanalysierende Partnerschaft mit xax:
„Im Handel gibt es kein wichtigeres Kapital als die Daten. Diese nur zu sammeln wäre grob fahrlässig. Wir wollen unsere Daten auswerten und für uns nutzen. Mit xax und QlikView funktioniert das schnell, anwenderfreundlich und fundiert“ (Andreas Iken, Bereichsleiter Organisation & IT, dodenhof).

Erhalten Sie einen detaillierten Überblick in die Einführung des Analyse-Werkzeugs und deren Vorteile bei dodenhof in unserer xaxessSTORY.

xaxessSTORY – dodenhof_Steckbrief

xaxessSTORY – dodenhof