BARC-Studie: Jedes vierte Unternehmen setzt auf Data Storytelling – allerdings mit Excel und Präsentationssoftware

  • Europäische BARC-Studie, gesponsert von Qlik und Cognizant, untersucht, wie Organisationen Data Storytelling annehmen:
    Drei Viertel wollen mehr Umsatz generieren, ein Fünftel erwartet Wettbewerbsvorteile

Qlik®, führender Anbieter von Visual Analytics, hat mit Cognizant und BARC erforscht, wie und zu welchem Zweck Unternehmen mit Data Storytelling arbeiten. Laut der Untersuchung beschäftigt sich jede zehnte Organisation bereits regelmäßig mit Data Storytelling, weitere 15 Prozent evaluieren derzeit noch die Vorteile für ihr Unternehmen. Dabei setzen diese Unternehmen mehrheitlich auf Technologien wie Präsentationssoftware (73%) und Excel (54%) – trotz der geringen Visualisierungsmöglichkeiten dieser Tools. Dabei wird interessanterweise genau der Aspekt der Visualisierung von Daten meist für Data Storytelling eingesetzt (61%).

Die Studie, für die europaweit 250 Teilnehmer befragt wurden, zeigt unter anderem den Nutzen von Data Storytelling für Unternehmen. So geben 74 Prozent der Befragten an, damit den Umsatz steigern zu können, etwa durch das Erschließen neuer Märkte. Knapp ein Fünftel der Befragten setzt Data Storytelling ein, um Wettbewerbsvorteile zu erzielen, 85 Prozent optimieren damit ihren Ressourceneinsatz.

Wahrgenommen wird Data Storytelling als ein Werkzeug für Spezialisten: Auf Managementebene befassen sich lediglich rund 23 Prozent mit Data Storytelling, 12 Prozent sind laut der Studie gelegentliche Nutzer. Mit Blick auf die Nutzung in den Abteilungen kommt Data Storytelling besonders oft im Management (56%) sowie im Bereich Finanzen und Controlling (46%) zum Einsatz. Ein Grund dafür ist wahrscheinlich, dass hier Berichte über den aktuellen Stand eines Unternehmens zur Information wie auch zur Entscheidungsgrundlage benötigt werden.

Einsichten aus Daten zu gewinnen, findet über zahlreiche Unternehmensbereiche hinweg Anklang. Laut der Umfrage wird klassische Business Intelligence in fast jedem Unternehmen verwendet (95%), am häufigsten für das Berichtswesen. Die Organisationen, die sich zum Data Storytelling weiterentwickeln wollen, möchten diesen Schritt mehrheitlich schnell tun – innerhalb der nächsten 12 Monate. Hintergrund: Fast die Hälfte der Befragten (48%) sagt, sie müssten agiler werden.

„Storytelling ist an sich nichts Neues. Wir alle sind damit aufgewachsen und erzählen gerne, zunächst angefangen mit der Gutenachtgeschichte bis zum Erzählen von Anekdoten auf Dinnerparties“, so Dan Sommer, Senior Director Global Market Intelligence bei Qlik. „Gerade in einer Welt, in der wir mit Daten überfrachtet werden, ist das wichtiger denn je. Daten mit Geschichten zu verbinden, birgt die Chance, emotionale Verbindung zu Zahlen und Fakten aufzunehmen – statt beide Welten separat zu betrachten. Dies ist besonders effektiv, wenn die ursprünglichen Daten und Visualisierungen zur Verfügung stehen. Wenn Daten durchgängig betrachtet und nachvollzogen werden können, sorgt das für Vertrauen und Agilität.“

„Das Erzählen, dazu gehören auch das Data Storytelling und Visual Analytics, ist elementar wichtig, um analytische Ergebnisse zu kommunizieren – aber noch zu wenige Menschen haben die Möglichkeiten, dies effektiv in ihrem Unternehmen einzusetzen“, sagt Karthik Krishnamurthy, SVP und Global Head bei Cognizant Digital Business Practices. „Entscheidungen werden durch fundierte Datengeschichten unterstützt. Organisationen und Mitarbeiter nutzen derzeit noch nicht das volle Potential von Analytics aus. Dies ist erst der Fall, wenn andere die gegebenen Einblicke verstehen und selbst umsetzen können. Wir raten daher jeder Organisation, ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zu eröffnen, entsprechend ihrer Rolle Geschichten zu ihren Daten erzählen zu können, die Anklang finden und auch Veränderungen anregen.“

Mehr zu den Data Storytelling-Möglichkeiten von Qlik unter: http://www.qlik.com/de-de/products/qlik-sense

Über die Studie
Die Online-Umfrage wurde von September bis Oktober 2016 in ganz Europa durchgeführt. Teilnehmer wurden durch Websites, bei Veranstaltungen und in E-Mail-Newslettern rekrutiert. Insgesamt beteiligten sich 250 Personen an der Umfrage. Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, UK, Skandinavien und den Benelux-Ländern. Die Befragten entstammen vielen Branchen, unter anderem Dienstleistung, Fertigung, Finanzen, Einzelhandel und öffentlicher Dienst.

Über BARC
Das Business Application Research Center (BARC) ist ein Analysten- und Beratungsunternehmen für Unternehmenssoftware mit Schwerpunkt Business Intelligence (BI), Data Management (DM), Enterprise Content Management (ECM), Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP). Seit über zwanzig Jahren nutzen die BARC-Analysten umfangreiches Markt-, Produkt- und Implementierungswissen, um ihre Kunden zu beraten. Neben CXP und PAC gehört BARC zur CXP Group, dem führenden europäischen IT-Forschungs- und Beratungsunternehmen mit über 140 Mitarbeitern in acht Ländern.

Über Qlik
Qlik® ist Anbieter der führenden Visual Analytics Plattform und Pionier für anwendergesteuerte Business Intelligence. Das Produktportfolio umfasst gleichermaßen cloudbasierte sowie lokal installierte Lösungen und reicht von Reporting und Self-Service Visual Analytics bis zu Guided und Embedded Analytics für kundenspezifische Analysen. Mit Qlik Sense®, QlikView® und Qlik® Cloud können Anwender unabhängig davon, woher die Daten stammen und wo sie abgespeichert sind, die Beziehungen zwischen den Daten untersuchen, die wiederum zu wertvollen Einsichten und zu guten Ideen führen. Qlik mit Hauptsitz in Radnor, Pennsylvania, hat Büros in über 100 Ländern und mehr als 40.000 Kunden weltweit.

Neueste Informationen zu Qlik und Qlik Visual Analytics Produkten in der DACH-Region finden Sie auch auf Twitter sowie auf Youtube oder Sie abonnieren die Neuigkeiten auf Xing.

(Quelle: qlik.de)