bild
Translate

Köln macht mobil

21. Januar 2013

  • PIBMräzise Verkehrsprognosen mit IBM Traffic Prediction für neuralgische Verkehrsknotenpunkte
  • Pilotprojekt erfolgreich abgeschlossen
Köln ist eine der verkehrsreichsten Städte in Deutschland und als Messe- und Einkaufsmetropole besonders belastet durch Staus. Mit dem Einsatz von IBM Traffic Prediction könnte sich das nun ändern. Im Rahmen eines Pilotprojekts mit der Stadt Köln wurde in den vergangenen Monaten untersucht, wie eine Optimierung des Verkehrsflusses in der Millionenmetropole möglich wäre. Ziel war es, auf der Grundlage vorliegender Verkehrsdaten möglichst präzise Voraussagen zur Verkehrsentwicklung zu geben, so dass mit entsprechendem Verkehrsmanagement Staus möglichst vermieden werden. Die Ergebnisse waren überzeugend: Die Genauigkeit der Kurzzeitprognosen lagen bei über 90 Prozent. (mehr …)

CeBIT 2013: QlikTech setzt auf Shareconomy, Big Data und Mobile BI

16. Januar 2013

  • xax und QlikView erstmals zusammen auf der CeBIT 2012Business-Discovery-Anbieter und Partner zeigen breites Lösungsportfolio
  • Auch xax präsentiert sich als Partner auf dem QlikTech Stand
Der CeBIT-Auftritt von QlikTech (NASDAQ: QLIK), dem führenden Anbieter von Business Discovery, steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Messe-Leitthemas Shareconomy und der Trends Big Data sowie Mobile Business Intelligence. Zudem präsentiert das Unternehmen gemeinsam mit sechs Partnern vom 5. bis 9. März 2013 (Halle 6, Stand B32) das ganze Spektrum seiner BI-Lösungen. Shareconomy: Den Veranstaltern der Messe zufolge steht vor allem das Teilen von Wissen, Ressourcen und Erfahrungen im Mittelpunkt der CeBIT 2013. Die Collaboration-Funktionen der aktuellen QlikView-Version ermöglichen Anwendern, Analysen problemlos mit Kollegen sowie externen Partnern und Kunden zu teilen und zu diskutieren. So lassen sich gemeinschaftliche Entscheidungen auf Basis fundierter Analysen treffen. (mehr …)

Bischof + Klein – von der Lochkarte bis Big Data

11. Januar 2013

  • IBMVor 50 Jahren hat B+K den ersten IBM Vertrag für eine Lochkartenmaschine unterzeichnet
  • Jetzt stehen Enterprise Collaboration und Big Data an
Die IT-Strategien zu Big Data und Enterprise Collaboration ausbauen, das will der Verpackungsspezialist Bischof + Klein (B+K) gemeinsam mit IBM vorantreiben. Denn für das weltweit agierende mittelständische Unternehmen ist ein sicheres und effizientes Datenmanagement das A und O für den Geschäftserfolg. Die Partnerschaft der beiden Unternehmen feierte in diesen Tagen zudem ihren 50. Geburtstag – im Dezember 1962 unterzeichnete B+K als einer der ersten Mittelständler in Deutschland einen IBM Servicevertrag für eine elektrische Abrechnungsmaschine mit Lochkarten. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist gekennzeichnet durch einen sachlichen und fairen Umgang miteinander“, sagt Michael Ebbeler, Leiter Informations-technik/Organisation bei Bischof + Klein. „Wenn Geschäftspartner diese Verhaltensweise auch dann nicht ändern, wenn Probleme zu lösen sind, entstehen langfristige Geschäftsbeziehungen, wie B+K und IBM sie seit 50 Jahren praktizieren.“ (mehr …)

Social Sentiments messen mit Infor

4. Januar 2013

  • Infor geht Partnerschaft mit TrustYou ein
  • und verhilft Hotels so zu Einblicken in die Stimmung in Social-Media-Kanälen
Neue Funktion für Infor Hospitality Management System (HMS): Die Lösung kann ab sofort die Tonalität von Beiträgen, so genannten Social Sentiments, auf Social-Media-Plattformen messen. Möglich wird das durch die strategische Zusammenarbeit mit TrustYou, einem Anbieter von Online Reputation Management im Gastgewerbe: Hoteliers stehen damit die Werkzeuge zur Verfügung, um TrustYou-Daten über eine Reihe von Widgets in das Dashboard ihrer bestehenden Infor HMS-Suite zu integrieren. Sie liefern einen Echtzeit-Einblick in Social Sentiments und helfen so, auf Kommentare der Gäste schneller zu reagieren, deren Zufriedenheit zu steigern und zusätzliche Buchungen zu generieren. Drei neue Widgets - Seal (TrustScore), Source und Review - überwachen die Meinungen aus über 200 Quellen in 23 Sprachen. Sie gewinnen semantische Daten von Bewertungs- und Buchungsseiten, Blogs, Foren sowie Communities und bündeln sie in einer kompakten und leicht verständlichen Zusammenfassung. (mehr …)

Marketingoptimierung in Rekordzeit mit Hochleistungsanalyse von SAS

20. Dezember 2012

  • Aus Milliarden Möglichkeiten die richtige Marketingmaßnahme für den Kunden finden
  • Marketingoptimierung mit Hochleistungsanalyse von SAS
Heidelberg, 18. Dezember 2012 - Marketingoptimierung im Zeitalter von Big Data: Die neue Lösung High-Performance Marketing Optimization von SAS, einem der weltgrößten Softwarehersteller, macht die analytische Steuerung von Marketingkampagnen bereit dafür. Marketingverantwortliche können jetzt noch schneller auf veränderte Marktbedingungen und Kundensituationen reagieren. Für die Analyse von Kundendaten arbeitet die Lösung mit der führenden High-Performance Analytics-Technologie von SAS. Damit ist sie in der Lage, auch Kampagnenplanungen mit extrem umfangreichen Regelwerken in kürzester Zeit zu optimieren. Die heutigen Anforderungen an hochpersonalisierte Interaktionen mit Kunden münden in stark individualisierte Kampagnen mit mehreren Millionen möglicher Ansprachevarianten. Diese Komplexität im Zusammenhang mit Kontaktregeln und dem Ziel einer wertorientierten Kundenansprache zu verarbeiten, leistet diese Lösung. SAS High-Performance Marketing Optimization ist die erste Marketinglösung in der High-Performance Analytics-Produktfamilie des Unternehmens. Zu ihr zählen Anwendungen für die hochleistungsfähige Datenanalyse, das Risikomanagement oder die Visualisierung von Big Data, aber auch Anwendungen für spezielle Branchen, beispielsweise dem Handel. (mehr …)

Neue Big-Data-Untersuchung zeigt Potenzial für Unternehmen

20. Dezember 2012

  • Wie können Daten von Unternehmen besser genutzt werden?
  • Eine Untersuchung von Fraunhofer IAIS behandelt dieses Thema
1,8 Zettabyte an Daten wurden im letzten Jahr erstmals weltweit produziert – und Prognosen zufolge verdoppelt sich das Volumen alle zwei Jahre. Eine zentrale Frage ist daher schon heute: Wie können wir die Datenberge besser nutzen? Eine Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS beleuchtet nun das Thema Big Data. Sie zeigt Chancen, Herausforderungen und konkrete Ansätze für Unternehmen. Aufbauend auf den Ergebnissen haben die Forscher eine Experimentierplattform für Interessierte entwickelt, die auf der CeBIT 2013 erstmals vorgestellt wird. Wäre es nicht hilfreich, wenn sich Bankencrashs und Wirtschaftskrisen schon frühzeitig vorhersagen oder medizinische Entscheidungen fundierter begründen ließen? Wenn man Energietarife individuell anpassen könnte und Maschinen robuster und schlauer werden würden? In den Datenbergen, die täglich in Unternehmen, Fabriken oder Haushalten anfallen, schlummert das Potenzial, diese Fragen zu lösen. Vorausgesetzt, man weiß sie effizient zu nutzen. In Deutschland gibt es hierbei noch erheblichen Nachholbedarf, denn das Thema Big Data ist derzeit stark US-dominiert. (mehr …)

Entsorgung Dortmund GmbH: Verbesserte Kundenzufriedenheit mit QlikView

13. Dezember 2012

  • Business-Discovery-Plattform ermöglicht gezielte Auswertung verteilter Daten
  • auch im mobilen Einsatz.
(Düsseldorf - 11. Dezember 2012) Der Unternehmensverbund Entsorgung Dortmund GmbH (EDG), der umfassende Services in den Bereichen Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Winterdienst bietet, baut in Sachen Datenanalyse auf die Business-Discovery-Plattform QlikView von QlikTech. QlikTech (NASDAQ: QLIK) ist der führende Anbieter von Business Discovery (anwendergesteuerter Business Intelligence). QlikView wird bei der EDG in den Bereichen Geschäftsführung, Controlling, Vertrieb und Betrieb genutzt, um die Führungskräfte der einzelnen Gesellschaften im Konzern sowie die Mitarbeiter der Fachabteilungen in ihren Entscheidungen zu unterstützen. Im Bereich Vertriebs- und Kundenanalyse wird über QlikView die komplette Auftragsabwicklung abgebildet – bis hin zur Rechnung mit Zugriff auf einzelne Positionen. Desweiteren werden betriebliche Prozesse analysiert – etwa Behälterleerungen, Abfallgewichte oder geographische Vergleiche. Die Auslastung der Fahrzeuge wird über eine Anwendung im Fuhrpark-Controlling optimiert. Auch die Daten rund um das Reklamationswesen werden über QlikView ausgewertet. (mehr …)

Wissenschaftliches Institut der AOK baut Analysekapazitäten aus

11. Dezember 2012

  • IBMWIdO baut Analysekapazitäten durch IBM Smart Analytics System aus
  • Unterstützung bei Analyse von Gesundheits- und Krankheitsthemen
Das leistungsstarke IBM Smart Analytics System integriert innovative Technologien, die dem Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) die Analyse von unterschiedlichen Gesundheits- bzw. Krankheitsthemen erleichtern. So kann die Anwendung unter anderem Datenmassen zum Arzneimittelmarkt, zur stationären oder ambulanten Versorgung aufbereiten und analysieren. Das System überzeugt mit seinen schnellen Antwortzeiten, die auf massiver Parallelverarbeitung basieren. Informationen können nun sehr performant und übergreifend über verschiedene Quellen zur Verfügung gestellt werden. Wie viele Versicherte tragen ein erhöhtes Risiko, in naher Zukunft ins Krankenhaus zu müssen? Wie viele Praxiskontakte hat ein chronisch Kranker im Vergleich zu einem Gesunden? Werden zu viele Antibiotika fälschlich verschrieben? Antworten auf Fragen wie diese sind für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung extrem wichtig. Sie lassen sich nur gewinnen, wenn man statistisch ausreichendes und aussagekräftiges Datenmaterial zur Verfügung hat und dieses mit modernen Analysetechnologien durchdringen kann. Für eine große Krankenkasse wie die AOK mit ihren 24 Millionen Versicherten trifft dies im Besonderen zu. (mehr …)

Neue Studie: Zukunftsberuf Biltroller

22. November 2012

  • Neues Berufsbild: Biltroller
  • die Nahtstelle zwischen Rechnungswesen und Controlling
Rechnungswesen, Bilanzierung und Controlling sind in vielen Unternehmen eng miteinander verzahnt. Es entsteht das neue Berufsbild des Biltrollers, der an der Unternehmenssteuerung maßgeblich mitwirkt. Für engagierte Kräfte eröffnen sich attraktive Berufsperspektiven. Für Unternehmen gibt es gute Gründe, Bilanzierung und Controlling eng zu verknüpfen. Viele Aufgaben des Controllings fußen auf der Datenbasis des Rechnungswesens. Durch eine enge Verzahnung der Bereiche lassen sich wichtige Kennzahlen schneller und aktueller für Geschäftsleitung, Kreditgeber und Partner bereithalten. Fachkreise sprechen in diesem Zusammenhang seit Jahren vom so genannten Biltrolling. „An der Nahtstelle zwischen Rechnungswesen und Controlling liegen die Führungspositionen von morgen“, betont BVBC-Geschäftsführerin Angelika Hilgers. „Wer über einen Abschluss als Bilanzbuchhalter oder Controller verfügt, sollte darüber nachdenken, die jeweils andere IHK-Weiterqualifizierung zu ergänzen.“ Heute können von den BVBC-Mitgliedern mit Mehrfachqualifikationen bereits 22 Prozent beide Berufsabschlüsse vorweisen, so das Ergebnis einer aktuellen BVBC-Umfrage. (mehr …)

US-Versicherung Amica bringt Multichannel-Marketing mit Business Analytics von SAS in Schwung

20. November 2012

  • US-Versicherung Amica optimiert Kundenmanagement mit SAS Business Analytics
  • Höchst effiziente Abwicklung kanalübergreifender Marketingkampagnen
Heidelberg (ots) - Der US-Versicherer Amica setzt für die Optimierung seiner Kundenansprache auf Kampagnenmanagement mit Business Analytics von SAS. Mit "SAS Marketing Automation" und "SAS Marketing Optimization" will das Unternehmen seine Multichannel-Kampagnen noch besser an den Bedürfnissen einzelner Kunden und den eigenen Marketingzielen ausrichten. Überdurchschnittlicher Kundenservice gehört zum Selbstverständnis der ältesten Autoversicherung auf Gegenseitigkeit in den USA. Business Analytics von SAS, einem der weltgrößten Softwarehersteller, hilft dem Unternehmen dabei, diesem Anspruch auch in Zukunft immer gerecht zu werden. Ziel von Amica ist es, mithilfe von "SAS Marketing Automation" und "SAS Marketing Optimization" schnell und effizient die perfekte Kombination aus Kampagnen, Kanälen und Zielgruppen zu finden. Mit SAS soll jeder Kunde das passende Angebot zur richtigen Zeit und über seinen bevorzugten Kanal erhalten. (mehr …)

Fraunhofer IAIS entwickelt Big Data-Roadmap für deutsche Unternehmen

9. November 2012

  • Big Data – »Big Chance« für Deutschland?!
  • Vorsprung durch Wissen mit Big Data
Wenn Unternehmen ihre verfüg­ba­ren Daten optimal nutzen, kann dies einen entscheidenden Vorsprung bei Pro­duk­tionen, Prozessen, Produkten und Dienstleistungen schaffen und die Wett­be­werbsfähigkeit positiv beeinflussen. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Infor­mations­sys­teme IAIS führt aktuell im Rahmen des THESEUS-Forschungsprogramms eine durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Untersuchung zur Nutzung von Big Data in deut­schen Unternehmen durch. Mit der Teilnahme an der aktuellen Online-Umfra­ge www.bigdata-studie.de und in speziellen Branchenwork­shops können Unter­nehmen jetzt die Zukunft von Big Data in Deutschland aktiv mitgestalten. (mehr …)

Deutsche Unternehmen setzen immer stärker auf Social Media

1. November 2012

  • BVDW85 Prozent der werbungtreibenden Unternehmen nutzen Social Media.
  •  Präsenzen in Social Networks und eigene Blogs sind die wichtigsten Einsatzgebiete.
  •  Bekanntheitssteigerung und Imageverbesserung gelten für Unternehmen als oberste Ziele.
Mit fast 85 Prozent setzt eine große Mehrheit der deutschen Unternehmen auf Social Media. Damit steigt die Nutzung um 17 Prozent im Vorjahresvergleich. Das berichtet die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. anhand einer aktuellen Befragung unter 140 werbungtreibenden Unternehmen. Laut der Studie geben mehr als sechs von zehn der befragten Unternehmen an, dass sich ihre bisherigen Social-Media-Aktivitäten gelohnt haben. Zu den wichtigsten Einsatzgebieten zählen Profile in sozialen Netzwerken wie Facebook, Präsenzen bei Twitter oder YouTube und ein eigenes Corporate Blog. Die Steigerung der Bekanntheit, die Imageverbesserung und ein besserer Zugang zu Zielgruppen und potenziellen Kunden gelten für die Unternehmen als oberste Ziele ihrer Aktivitäten in Social Media. (mehr …)

SAP baut Strategie für Social Software mit Cloud-Angeboten aus

1. November 2012

SAPImmer mehr Firmen erkennen die positive Auswirkung, die die Nutzung von Enterprise Social Software auf ihr Geschäft hat. Der Social Software Markt für Unternehmen wächst entsprechend schnell und der Wettbewerb unter den Herstellern ist groß. Das Ziel der Social Software Strategie von SAP ist es, die Art und Weise, wie sich Geschäftsleute untereinander vernetzen und austauschen und wie sie mit ihren Kunden, Kollegen und Partnern zusammenarbeiten, zu verändern. Die Integration von Social-Funktionen und Kollaborationsmöglichkeiten in On-Premise-Anwendungen, Cloud-Applikationen und mobile Endgeräte verbessert die Interaktion mit Kunden und Partnern und unterstützt schlankere Arbeits- und Entscheidungsprozesse für schnellere Geschäftsergebnisse. SAP hat heute zwei neue Angebote vorgestellt: die Social-Software-Plattform SAP Jam sowie die Lösung SAP Social OnDemand. (mehr …)

Oracle zeichnet deutsche Top-Partner aus

31. Oktober 2012

  • ORACLEOracle gibt die Preisträger der Oracle Excellence Awards 2012 Specialized Partner of the Year Deutschland bekannt.
Die Auszeichnungen wurden am 29. Oktober 2012 auf dem Oracle Partner Day Deutschland in Frankfurt verliehen. Mit den Awards zeichnet Oracle Partner aus, die sich auf Lösungen und Services auf Oracle Basis spezialisiert haben und dabei besonders innovativ waren. Ein Fokus lag dabei auch auf dem Kundennutzen, der durch Oracle Technologie, Hardware, Middleware und Applikationen, geschaffen werden konnte. Folgende Unternehmen haben in den sieben Kategorien den Preis entgegengenommen:
  • Specialized Partner of the Year Database: Inforsacom Informationssysteme GmbH
  • Specialized Partner of the Year Middleware: People at Work Systems AG
  • Specialized Partner of the Year Applications: ifb AG
  • Specialized Partner of the Year Industry: portrix.net GmbH
  • Specialized Partner of the Year Oracle Accelerate: ICP Solution GmbH
  • Specialized Partner of the Year Oracle on Oracle: anykey GmbH
  • Specialized Partner of the Year Server and Storage Systems: CCF AG
(mehr …)

BI-Survey: Jedox gewinnt bei Kundenzufriedenheit

31. Oktober 2012

Jedox AGDer „BI Survey“ des Analystenhauses BARC (Business Application Research Center) gilt als global bedeutendste unabhängige Umfrage unter Business Intelligence (BI)- und Perfor-mance Management (PM)-Anwendern. Im gerade erschienenen BI Survey 12 konnte Jedox in dem sehr wichtigen Auswertungskriterium „Weiterempfehlung“ einen deutlichen Sieg erringen. Die Jedox AG hat in ihrer Peer Group im Bereich Performance Management einen ersten Platz erzielt und die Kategorie Weiterempfehlungen somit klar für sich entscheiden können. Mit diesem Sieg konnte Jedox selbst etablierte IT-Größen auf die Plätze verweisen. (mehr …)

Pentaho sichert 23 Millionen Dollar in Serie-C-Finanzierung

30. Oktober 2012

pentahoMassives Wachstum für Pentaho dank großem Bedarf an Big Data-Analysen. Pentaho Corporation, Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen, kündigte heute an, dass das Unternehmen im Rahmen einer von New Enterprise Associates (NEA) angeführten Serie-C-Finanzierung mit Beteiligung der Investoren Benchmark Capital, Index Ventures und DAG Ventures 23 Millionen USD erhalten hat. Pentaho wird mit diesem Kapital seine Aktivitäten in Entwicklung, Technik, Services, Vertrieb und Marketing unterstützen sowie seine Vorreiterrolle im Bereich Big Data-Analysen ausbauen. (mehr …)

BARC Anwenderstudie: Infor erhält Spitzennoten bei Produktzufriedenheit

29. Oktober 2012

InforBI Survey 12 von BARC sieht Infor in 14 Kategorien im Branchenvergleich vorn. Infor nimmt mit seinen Lösungen Infor ION BI und Infor EPM Spitzenpositionen im internationalen Branchenvergleich ein: Das belegt die jährliche unabhängige, globale Anwenderbefragung von Business Application Research Center (BARC), der BI Survey 12. Insbesondere unter den BI-Giganten, also den umsatzstärksten Anbietern, hat Infor in punkto Produktzufriedenheit den Wettbewerb hinter sich gelassen. (mehr …)

Cargo 2000 setzt auf Pentaho für Self-Service Reporting und Analyse

27. Oktober 2012

pentahoInitiative des Weltluftfahrtverbands IATA nutzt Pentaho Business Analytics und bietet Mitgliedsunternehmen verbesserte Services. Pentaho Corporation, Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen, kündigte heute an, dass Cargo 2000 (C2K), eine Interessengruppe des Weltluftfahrtverbands IATA, die ein Qualitäts-Managementsystem für die weltweite Luftfrachtindustrie entwickelt hat, sich für Pentaho Business Analytics entschieden hat, um seinen Mitgliedern einen besseren Datenzugriff sowie bessere Dienste für Reporting und Analyse zu bieten. Über 85 Mitgliedsunternehmen bauen auf C2K für ihren Supply-Chain Prozess. Die Initiative überwacht die Streckenkarten von mehr als 15 Millionen Lieferungen pro Jahr, um ihre Mitglieder über den Stand der Umsetzung der Qualitätssicherung und über weitere Leistungskennzahlen informieren zu können. Mit wachsender Datenmenge und steigenden Mitgliederzahlen reichten die vorhandenen Tools zur Analyse und Berichterstellung bei C2K nicht mehr aus und mussten ersetzt werden. Im Rahmen einer Ausschreibung entschied sich C2K für ein Angebot des Pentaho-Partners Linalis zum Aufbau eines neuen Berichterstellungssystems auf Grundlage von Pentaho Business Analytics. (mehr …)

Big-Data-Bundle erlaubt Massendatenverarbeitung von Hadoop und SAP HANA

26. Oktober 2012

SAPSAP hat heute die Integrationsfähigkeit von Apache Hadoop in Echtzeit-Datawarehouse-Umgebungen bekannt gegeben. Ermöglicht wird dies durch ein neues Big-Data-Bundle und eine gemeinsame Marktstrategie mit den Hadoop-Anbietern Cloudera, Hitachi Data Systems, Hortonworks, HP und IBM. Das Angebot basiert auf der Plattform von SAP HANA und kombiniert den Analyseserver SAP Sybase IQ, die Software SAP Data Integrator und SAP-BusinessObjects-Lösungen für Business Intelligence (BI). Das Bundle bietet eine umfassende Lösung für Data Warehousing und gewährt Echtzeiteinblick in größte Datenmengen aus den unterschiedlichsten Quellen. Das gab SAP auf der Veranstaltung O’Reilly Strata Conference + Hadoop World bekannt, die vom 23. bis 25. Oktober in New York, USA, stattfindet. (mehr …)

Microsoft gibt Startschuss für Windows 8

26. Oktober 2012

  • MicrosoftMarktpartner in Deutschland erwarten große Nachfrage.
  • Windows 8 ist ab dem 26. Oktober weltweit im Handel und zusammen mit neuer Hardware verfügbar.
Der Anwender profitiert von einer modernen touch-optimierten Benutzeroberfläche, einer Vielzahl neuer Apps sowie einem sehr umfangreichen Ökosystem. Mit Windows 8 verfügen Windows PCs, Laptops und Tablets, Windows Phones und die Xbox nun über die gleichen Services und eine einheitliche Bedienung. In Deutschland gelten bis zum 31. Januar 2013 attraktive Einführungsangebote. So ist Windows 8 Pro bereits ab 29,99 Euro als Download erhältlich. Neben der Software-Innovation steht eine Vielzahl an Windows 8 Endgeräten in mehr als 1.500 Fachhandelsgeschäften deutschlandweit zur Verfügung. [caption id="attachment_3645" align="aligncenter" width="400"]Windows 8 Startscreen Windows 8 Startscreen (zum Vergrößern klicken)[/caption] (mehr …)

IBM erweitert Big Data-Portfolio

26. Oktober 2012

  • IBMErste Big Data-Lösung für Digitales Marketing
  • Vorausschauende Analysen via SmartCloud
  • Erweiterungen der Big Data Plattform
IBM hat auf dem IBM Information On Demand & Business Analytics Forum 2012 neue Big Data-Lösungen vorgestellt. So hilft die Lösung IBM Digital Analytics Accelerator Marketingentscheidern, die Stimmung ihrer Kunden in Social Media-Kanälen zu analysieren. Speziell auf die Analysen großer Datenmengen während ihrer Übertragung ist IBM InfoSphere Streams ausgelegt. Analytic Answers ist ein IBM SmartCloud-Angebot, durch das ab sofort auch kleine und mittlere Unternehmen vorausschauende Analysetechnologien wirtschaftlich einsetzen können. Komplexe Berichte in Finanzabteilungen können einfach und effizient mit IBM Disclosure Management erstellt werden. Die neuen Angebote basieren auf Innovationen unter anderem aus dem deutschen IBM Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie auf Technologien der übernommenen Unternehmen Vivisimo und Unica. (mehr …)

QlikView for iOS: Mobile Datenanalysen online und offline

25. Oktober 2012

QlikViewNeue iPad-App erweitert die Funktionalitäten von QlikView on Mobile QlikTech hat die Leistungsfähigkeit von QlikView on Mobile erweitert: Die neue iOS-App bietet umfassende Funktionlitäten sowohl on- als auch offline. QlikView for iOS (erhältlich für das iPad im Apple App Store) ergänzt auch im offline-Modus die Leistungsfähigkeit des browser-basierten Zugriffs auf QlikView on Mobile. Entwickelt in Zusammenarbeit mit einem QlikView-Kunden, der zu den weltweiten Top-5-Pharmaunternehmen zählt, bietet die App einen nativen Access Point und nutzt dabei die HTML5-basierte Leistungsfähigkeit für Analyseanwendungen. QlikView Mobile Anwender können online von der kompletten Leistung und Flexibilität der QlikView Business Discovery profitieren, aber nun auch offline ihre Daten analysieren. QlikView for iOS steht als kostenfreier Download zur Verfügung und funktioniert problemlos mit allen QlikView-11-Sever-Lizenzen. (mehr …)

IBM Studie: Der Wunsch nach mehr Kundennähe treibt Big Data-Projekte

25. Oktober 2012

IBMBig Data in der Praxis: Wegen mangelnder Analytics-Kompetenz werden externe Daten zu wenig genutzt. Eine neue weltweite Studie von IBM und der Said Business School an der Universität Oxford zeigt, dass Unternehmen mit Big Data heute vor allem mehr Kundennähe schaffen wollen. Jedoch nutzen weniger als die Hälfte derjenigen, die schon Big Data-Initiativen ins Leben gerufen haben, externe Daten, etwa aus Social Media. Der Grund: Ihnen mangelt es häufig an der Fähigkeit, aus unstrukturierten Inhalten relevante Informationen abzuleiten. Für die Untersuchung wurden 1.144 Business- und IT-Experten aus 95 Ländern und 26 Branchen befragt. (mehr …)

QlikTech setzt neue Maßstäbe bei Big-Data-Analysen mit Teradata

22. Oktober 2012

QlikViewPartnerschaft mit Teradata und neue QlikView Direct-Discovery-Technologie ermöglicht umfassendere Analysen von großen Datenmengen. QlikTech erweitert seine Big-Data-Strategie und eröffnet Anwendern damit neue Möglichkeiten für die Analyse großer Datenmengen in der Unternehmens-IT. Das ermöglicht der führende Anbieter von Business Discovery (anwendergesteuerter Business Intelligence) durch die neue QlikView Direct-Discovery-Technologie. Mit Hilfe von Direct Discovery lassen sich Daten, die bereits „In-Memory“ geladen sind, gemeinsam mit Big Data aus anderen Quellen in derselben QlikView-Anwendung analysieren. Im Zuge der kürzlich geschlossenen Partnerschaft mit Teradata ist zudem Direct Discovery bereits optimiert für Teradata-Datenbanken. So können Anwender unmittelbar auf die dort gespeicherten Daten zugreifen. Teradata Sowohl die QlikView Direct-Discovery-Technologie als auch die Verknüpfung mit Teradata sind mit dem Upgrade von QlikView 11 im Dezember 2012 verfügbar. (mehr …)

IBM unterstützt KfW Bankengruppe beim Aufbau ihrer neuen Finanzarchitektur

22. Oktober 2012

IBMUnternehmensweite Umstellung der Finanzarchitektur mit IBM als Systemintegrator, Einführung SAP Bank Analyzer 8.0 Ab dem 1. Januar 2015 – parallel zum geplanten Start der neuen internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS91) – wird der Jahresabschluss der KfW auf Basis SAP Bank Analyzer 8.0 erfolgen. Die Bank und ihr Systemintegrator IBM Global Business Services (GBS) betreten damit Neuland in Bezug auf den Umfang der zu verarbeitenden Zahlungsströme: Die Einführung des neuen Releases ist eine der ersten und größten ihrer Art bei einem deutschen Finanzdienstleister. Insgesamt durchläuft die IT der KfW Bankengruppe mit ihrer Initiative „IT2020“ ein weitreichendes und tiefgreifendes Modernisierungsprogramm, wobei die Implementierung des SAP Bank Analyzer 8.0 ein zentraler Baustein der Finanzarchitektur ist. Die KfW rechnet mit einer Gesamtprojektdauer von etwa fünf Jahren. (mehr …)

IBM unterstützt Kunden bei Datensicherheit im Zeitalter von Cloud, Big Data und mobiler IT mit umfassendem Konzept

18. Oktober 2012

  • IBMBisher umfassendste Sicherheitssoftware-Ankündigung von IBM überhaupt.
  • Neue Sicherheits- und Identitätsmanagement-Lösungen zum Schutz von Unternehmensdaten außerhalb klassischer Rechenzentrumsbereiche.
Um Kunden dabei zu helfen, die drängendsten Sicherheitsaspekte beim Einsatz von Cloud Computing, mobilen IT-Lösungen und bei Big Data in den Griff zu bekommen, hat IBM heute die Verfügbarkeit eines umfassenden Portfolios neuer Sicherheitssoftware bekannt gegeben. Diese kann Kunden dabei helfen, Daten und Identitäten zu schützen, unabhängig davon, wo diese liegen oder wie auf diese zugegriffen wird. Die heutige Ankündigung fußt auf der jahrzehntelangen Erfahrung von IBM im Bereich IT-Sicherheit. Sie ist der nächste Schritt in der IBM Strategie, Kunden besser in einer sich schnell verändernden Welt der Cyber-Sicherheit zu schützen und dabei Analytikverfahren quer über Daten, Cloud- und mobile Umgebungen einzusetzen. (mehr …)

GfK-Umfrage: Zugang zu IT-Technologien wird immer wichtiger

18. Oktober 2012

  • MicrosoftMicrosoft zeigt mit dem Index „Digitales Deutschland” Einstellung der Bürger zum digitalen Wandel.
  • 43,3 Prozent der Deutschen wollen einen Rechtsanspruch auf Teilhabe an Informationstechnik und Internet.
In der Altersklasse der 16- bis 29-Jährigen, also den sogenannten Digital Natives, fordert sogar bereits jeder zweite Bürger (51,3 Prozent) einen rechtlichen Anspruch auf Teilhabe an der digitalen Welt. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der GfK im Auftrag von Microsoft Deutschland. Gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) befragte Microsoft im Rahmen der Innovationsinitiative „Chancenrepublik Deutschland” im September 2012 über 1.000 Erwachsene zur Rolle von modernen Informationstechnologien beim Wandel zur digitalen Gesellschaft. Der Index „Digitales Deutschland” zeigt ein deutlich positives Stimmungsbild in Richtung digitaler Wandel. Dabei fällt auf, dass Menschen, die häufiger Informationstechnologien selbst nutzen auch von den Potenzialen von IT zur Weiterentwicklung aller gesellschaftlichen Lebensbereiche (Bildung, Arbeit, Verwaltung, Politik) überzeugt sind. [caption id="attachment_3631" align="alignnone" width="540"]Infografik Digitales Deutschland (Quelle: Microsoft) Infografik Digitales Deutschland (Quelle: Microsoft). Zum Vergrößern klicken.[/caption] (mehr …)

SAP führt mit SAP HANA Cloud eine der ersten Cloud-Plattformen mit In-Memory-Technologie ein

17. Oktober 2012

SAPSAP plant, mit SAP HANA Cloud eine neuartige Cloud-Plattform auf Grundlage der In-Memory-Technologie einzuführen. Die ersten auf SAP HANA Cloud basierenden Produkte sind SAP NetWeaver Cloud, ein auf offenen Standards basierender Anwendungsservice, sowie SAP HANA One, eine Implementierungsungsoption für die Plattform von SAP HANA, die für den Produktiveinsatz auf der Cloud-Plattform Amazon Web Services (AWS) zertifiziert ist. SAP NetWeaver Cloud und SAP HANA One sind ab sofort allgemein verfügbar. Das gab SAP auf der Entwicklerkonferenz SAP TechEd 2012 bekannt, die vom 16. bis 19. Oktober in Las Vegas, USA, stattfindet. (mehr …)

SAP stellt Analyse-App für Planung und Konsolidierung vor

17. Oktober 2012

SAPSAP hat eine neue mobile App für die Lösung SAP Business Planning und Consolidation 10.0 vorgestellt. Mit der App können Kunden über mobile Endgeräte auf geschäftskritische Informationen sowie Finanzplanungs- und Analyse-Daten zugreifen und Daten eingeben. Die mobile Applikation basiert auf der Lösung SAP Enterprise Performance Management (EPM) Unwired. SAP EPM Unwired ist Teil der SAP-EPM-Suite und unterstützt Anwender mit einem mobilen Frontend auf ihrem bevorzugten mobilen Endgerät. Zugleich erlaubt SAP EPM Unwired Nutzern Zugang zur Lösung SAP EPM OnDemand. So können Anwender jederzeit und ortsunabhängig Budgets verwalten, Finanzplanung und -konsolidierung durchführen sowie Prognosen erstellen. Die Verfügbarkeit der neuen App gab das Unternehmen auf der Entwicklerkonferenz SAP TechEd bekannt, die vom 16. bis zum 19. Oktober in Las Vegas, USA, stattfindet. (mehr …)

IBM PureData System – der nächste Evolutionsschritt in der Datenverwaltung

17. Oktober 2012

  • IBMIBM erweitert ihre IBM PureSystems-Familie.
  • Neue Lösung ist optimiert für Datenverwaltung und Analyse.
IBM PureData System erweitert die IBM PureSystems-Produktfamilie aus leistungsfähigen „Expert Integrated Systems“. Damit setzt IBM die Strategie fort, im Sinne des Smarter Computing IT-Systeme intelligent für spezifische Anforderungen zu entwickeln. So ist die neue Lösung für die Datenverwaltung und Datenanalyse – auch größter Datenmengen – optimiert. Sie vereinfacht und steigert die Effizienz unternehmensweit eingesetzter Datensysteme. Kunden können unter drei Modellen wählen, die für die Anwendungsbereiche Online Transaction Processing, Analytics sowie Operational Analytics entwickelt wurden. Die neuen Lösungen werden im Oktober verfügbar sein. (mehr …)

SAS baut Partneraktivitäten um

15. Oktober 2012

  • sasDreistufiges Partnerprogramm orientiert sich an unterschiedlichen Geschäftsmodellen der Partner.
  • SAS Consulting Partner, SAS Application Program Partner, SAS Value Added Reseller.
SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, baut seine Partneraktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz um. Dafür hat das Unternehmen sein Alliance-Programm aktualisiert und ein dreistufiges Partnerprogramm ins Leben gerufen. Künftig gibt es: "SAS Consulting-Partner", "SAS Application-Program-Partner" und "SAS Value Added Reseller". Damit orientiert sich SAS an den unterschiedlichen Geschäftsmodellen seiner bestehenden und potenziellen Partner und bietet ihnen auf sie zugeschnittene Angebote und gezielten Support. (mehr …)

Microsoft: Immer mehr Bildungseinrichtungen setzen auf Cloud Computing

11. Oktober 2012

  • MicrosoftHochschulen in der Wolke
  • Technische Universität München nutzt die Microsoft Cloud
Die neue Microsoft Online-Lösung Office 365 für Bildungseinrichtungen, die seit Sommer dieses Jahres auf dem Markt ist, ermöglicht Schulen und Hochschulen den Aufbau IT-gestützter Lernwelten in der Cloud. Sie beinhaltet mit Exchange Online, SharePoint Online, Office Web Apps, Lync Online und Office 2010 die gleichen Services, die Unternehmen mit Office 365 zur Verfügung stehen. Schüler und Studenten bekommen so schon während ihrer Ausbildung Zugang zu zukunftsorientierten Cloud-Technologien, die sie optimal auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Bereits heute nutzen mehr als 1.000 Bildungseinrichtungen in Deutschland Microsoft-Cloud-Angebote. Weltweit begleitet die Microsoft Cloud knapp 22 Millionen Schüler und Studenten durch Schule und Studium. [caption id="attachment_3606" align="aligncenter" width="300"]Microsoft Cloud Office 365 kombiniert die bewährten Anwendungen für Kommunikation und Zusammenarbeit aus der Cloud mit der neuesten Version der Office Suite. (Quelle: Microsoft)[/caption] (mehr …)

FOM Hochschule gründet KompetenzCentrum für Unternehmensführung & Corporate Governance

10. Oktober 2012

  • FOM HochschuleWie sieht eine gute Unternehmensführung und -überwachung aus?
  • Was sind Erfolgsfaktoren für die Arbeit des Aufsichtsrats?
  • Wie lauten die zukünftigen Kernpunkte einer „Good Governance“?
Antworten auf diese Fragen will das neu gegründete KompetenzCentrum für Unternehmensführung & Corporate Governance (KCU) der FOM Hochschule liefern – und greift dabei auf ein umfassendes Netzwerk aus Unternehmen, Fachverbänden und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen zurück. (mehr …)

Infor und Red Hat bringen Infor LN auf Open Source-Plattformen

9. Oktober 2012

  • InforInfor-Lösungen sind ab sofort über Red Hat Open Source verfügbar und mit MySQL und MariaDB verknüpft.
  • In der Cloud sowie über virtuelle und physische Infrastrukturen.
Infor kooperiert mit Red Hat, Inc., einem der weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen. Ziel der Partnerschaft ist es, die Infor ERP-Suite über Red Hat Enterprise Linux und JBoss Enterprise Middleware zur Verfügung zu stellen. Damit haben Kunden Zugriff auf eine flexible Lösung, die auf Industrie-Standards basiert, leistungsstark und zuverlässig ist. Infor10 ION und Infor LN sind ab sofort für die Red Hat Enterprise Linux-Betriebsplattform und JBoss Enterprise Middleware-Lösungen zertifiziert. Die Zertifizierung auf den Red-Hat-Open-Source-Plattformen bietet den Kunden Zugang zu einer Vielzahl an innovativen Lösungen, die keinen Beschränkungen unterliegen. Gleichzeitig können Kunden unter verschiedenen Auswahlmöglichkeiten für Infor-Lösungen wählen und ihre Kosten signifikant senken. Zudem nutzen Infor LN und ION ab sofort MySQL und MariaDB. Das ermöglicht Cloud-Service-Anbietern und Open-Source-Kunden eine weitere Reduzierung der Gesamtbetriebskosten von Infor LN und ION beim Einsatz von Open Source in ihren IT-Infrastrukturen. Red Hat (mehr …)

Infor gewinnt mit Beutlhauser neuen Großkunden

9. Oktober 2012

InforUnternehmensgruppe bildet komplexe Handels- Vermietungs- und Serviceprozesse von Baumaschinen und Fahrzeugen mit Infor ERP LN ab. Die Unternehmensgruppe Beutlhauser führt Infor ERP LN ein: 650 der insgesamt rund 700 Mitarbeiter des traditionsreichen Spezialisten für Handel, Vermietung und Service von hochwertigen Investitionsgütern werden künftig die ERP-Lösung von Infor nutzen. (mehr …)

QlikTech auf Platz 1 bei Visueller Analyse, Innovation und Agiler Business Intelligence

4. Oktober 2012

  • QlikViewBestnoten gibt es in der BARC-Umfrage auch für Mobile BI, niedrigste Kosten sowie kürzeste Projektdauer.
  • QlikTech erreicht mit seiner Lösung QlikView Spitzenpositionen bei einer globalen Studie unter Anwendern von Business Intelligence-Software.
In der Gruppe der „BI Giants“ belegt der führende Anbieter von Business Discovery (anwendergesteuerter Business Intelligence) den ersten Platz in den Kategorien „Visuelle Analyse“, „Innovation“, „Agilität“ und „kürzeste Projektdauer“. Im Segment „Visuelle Analyse und Data Discovery“ konnte QlikView mit den „geringsten Kosten pro Lizenz“, der „geringsten Anzahl an IT-Administratoren“, „niedrigsten Kosten gesamt“, sowie „Mobile Business Intelligence“ punkten. Das BI-Survey 12 des Business Application Research Center (BARC), ist die weltweit größte unabhängige Umfrage unter Business Intelligence (BI)- und Performance Management (PM)-Anwendern. (mehr …)

Neues von der Oracle OpenWorld

3. Oktober 2012

ORACLENeueste Version der Oracle Exalytics In-Memory-Machine Software ermöglicht es Anwendern, Daten in Höchstgeschwindigkeit anzuzeigen und zu analysieren. Oracle hat die Verfügbarkeit der erweiterten Oracle Analytik-Software, die für Oracle Exalytics In-Memory Machine optimiert ist, bekanntgegeben. Es ist das erste Engineered System der Branche, das für höchste Geschwindigkeiten mit In-Memory Business Intelligence (BI) Software und Hardware ausgestattet ist, und so extreme Leistung für Analytic- und Performance-Management-Anwendungen erbringt. (mehr …)

Infor auf dem Deutschen Logistik-Kongress

2. Oktober 2012

  • InforInfor stellt Softwarelösungen für die Logistikbranche vor.
  • Infor präsentiert seine Supply-Chain-Management-Lösungen auf dem 29. Deutschen Logistik-Kongress.
Im Hotel InterContinental und Hotel Schweizerhof in Berlin versammelt sich vom 17. bis 19. Oktober 2012 die Logistik-Branche auf ihrer wichtigsten Branchenveranstaltung. Besucher treffen Infor in der Lobby des Hotel InterContinental an Stand Nr. L/12. Die SCM-Lösungen flexibilisieren Lieferketten und sorgen für effizientes Lagermanagement. DLK 2012 (mehr …)

DATEV holt mehr aus QlikView heraus

2. Oktober 2012

  • QlikViewBusiness-Discovery-Lösung von QlikTech liefert wichtige betriebliche Kennzahlen aus internen Systemen
  • Die DATEV eG hat ihre bereits bestehende QlikView-Implementierung ausgebaut.
Die Business-Discovery-Lösung von QlikTech liefert bei DATEV, Software-Haus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwaltskanzleien und deren Mandanten, wichtige Kennzahlen aus dem Rechen-, Druck- und Logistikzentrum. Dies umfasst sowohl die klassische Datenverarbeitung der DATEV-Anwendungen, den Online-Betrieb IP-basierter Internet-Applikationen sowie die Datenrücksendung. (mehr …)

Telefonanlage aus der Cloud

2. Oktober 2012

  • TelefonicaKombi-Angebot von Telefónica Germany und nfon.
  • Cloud- Telefonanlage verbindet Festnetz und Mobilfunk.
  • Über 100 Highend-Funktionen für Unternehmen von zwei bis 20.000 Mitarbeitern.
Telefonanlagen-Funktionen auch mobil nutzbar. TÜV-geprüfte Sprachqualität und Ausfallsicherheit. Kostenlose Anrufe zwischen Telefonanlage und O2 Mobilfunk. Telefónica Germany und die nfon AG bieten Unternehmen ab sofort eine Cloud-basierte Komplettlösung für die Geschäftstelefonie an: Die Office Voice Cloud verbindet Festnetz und Mobilfunk, sodass sich die Funktionen einer Festnetz-Telefonanlage auch unterwegs mit dem Mobiltelefon nutzen lassen. nfon ist einer der führenden Anbieter für ausgelagerte Telefonanlagen (IP Centrex) in Deutschland. (mehr …)

xaxTALK Controlling in Bochum am 25.10.2012

1. Oktober 2012

  • xaxTALKExpertenrunde für Business Intelligence kommt nach NRW.
  • Im Fokus aller Controller und Geschäftsführer: Fixkosten steuern, Erlöse planen, Ergebnisse optimieren.
Die Expertenrunde xaxTALK bietet betriebswirtschaftlichen Fachleuten dieses Mal fachliche Vorträge, offene Diskussionen, praktische Tipps und technische Tricks rund um Deckungsbeiträge, Kostenoptimierung und Unternehmenssteuerung. Die Controlling-Experten der xax managing data & information GmbH aus Castrop-Rauxel, die Berater der asest-consult aus Essen sowie der Softwarehersteller Infor aus Darmstadt laden zu dieser gemeinsamen Expertenrunde in NRW ein. (mehr …)

QlikTech erweitert sein weltweites Business-Discovery-Zertifizierungprogramm auf Kunden

28. September 2012

QlikViewZertifizierte Kunden überzeugen mit hoher technischer Kompetenz und steigern damit Produktivität und Leistung ihrer Teams. Mit der Erweiterung des QlikView-11- Zertifizierungsprogramms können QlikTech-Kunden jetzt ihre Expertise im wachsenden Business-Discovery-Markt besser vermarkten. Die neue Zertifizierung basiert auf dem bereits existierenden Partnerprogramm von QlikTech, dem führenden Unternehmen für Business Discovery (anwendergesteuerte Business Intelligence). Das Zertifizierungsprogramm steht für Kunden sowie Mitglieder des Qonnect-Partnerprogramms zur Verfügung und zeigt das Know-how der Anwender rund um die Business-Discovery-Plattform QlikView. (mehr …)

SAP Sales OnDemand unterstützt Vertrieb dank sozialen, kollaborativen und mobilen Funktionen

28. September 2012

  • SAPDie SAP AG hat heute Neuerungen bei der Vertriebslösung SAP Sales OnDemand bekannt gegeben.
  • Wichtigste Neuerung ist die auf der Vertriebslösung basierende mobile App SAP Customer Insight.
Mit der neuen mobilen App bietet SAP Sales OnDemand nun Vertriebsmitarbeitern und Entscheidern die Möglichkeit, jederzeit und an jedem Ort wichtige Vertriebsdaten abzurufen und unterstützt sie bei Verkaufsprozessen. Relevante und kontextbezogene Informationen werden in einem einfach zu bedienenden „Sales Cockpit“ ansprechend dargestellt. (mehr …)

Nicht verpassen: Expertenrunde für Controller und Entscheider

27. September 2012

Das sollten Sie nicht verpassen:xaxTALK Der xaxTALK geht in die nächste Runde! Erfahren Sie, wie Sie Fixkosten noch besser steuern, Erlöse effizienter planen und Ihre Ergebnisse optimieren: Am Donnerstag, 25.10.2012 | 14.30-17.30 Uhr | Ruhr-Universität Bochum Wir bringen Sie mit anderen Experten und Spezialisten zusammen: Profitieren Sie von praktischen Beispielen, dem Einblick in technische Lösungen und der Erfahrung anderer. Gewinnen Sie hilfreiche Einblicke für Ihr Business! Und das erwartet Sie:

  • Tipps und Tricks: So haben Sie Ihre Kosten und Erlöse noch besser im Griff
  • Fixkostenoptimierung: Erhalten Sie praktische Ansatzpunkte zur Vorgehensweise
  • Die Technik dahinter: Erfahren Sie wie Infor ION BI Ihren Controllingprozess unterstützt
Treffen Sie auf mehrere Experten, Referenten und Vorträge zu diesen Themen. Weitere Informationen und die kostenfreie Anmeldung finden Sie hier oder rufen Sie uns an. Sichern Sie sich jetzt Ihre Teinahme! Die Plätze sind begrenzt.

Vestas: Herren über den Datensturm

27. September 2012

  • IBMVestas und IBM gewinnen den Big Data Award 2012 der Computerwoche.
  • Der Windanlagenhersteller Vestas setzt auf Supercomputer und Big Data-Analytics-Lösungen von IBM zur optimalen Standortberechnung von Windkrafträdern.
Die dänische Vestas Wind Systems ist der weltweit größte Hersteller und Betreiber von Windkraftanlagen. Um die von Vestas-Kunden projektierten Windkraftanlagen noch wirtschaftlicher gestalten und betreiben zu können, nutzt der Windanlagenhersteller neueste Hard- und Softwarelösungen von IBM: Mit Hilfe eines des größten privat genutzten Supercomputers namens Firestorm und einer maßgeschneiderten Big Data-Analytics-Lösung von IBM kann Vestas nun bereits im Vorfeld von Projektplanungen in wenigen Stunden für einen bestimmten Standort berechnen, wie viel Energie in den nächsten Jahrzehnten dort erzeugt werden wird, wie hoch der Ertrag ist und wie schnell die Anlage sich rechnet. (mehr …)

Transparenz für operative Prozessdaten mit QlikView

25. September 2012

  • QlikViewBusiness-Discovery-Plattform ermöglicht Analyse von Big Data aus heterogenen Datenquellen.
Die Fiege Logistik Stiftung und Co. KG, erfolgreich in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme sowie als Pionier im Bereich Kontraktlogistik, sorgt mit QlikView für Transparenz innerhalb ihrer Prozessdaten. Die Business-Discovery-Plattform von QlikTech, (einem der führenden Unternehmen für Business Discovery, sprich anwendergesteuerte Business Intelligence (BI), kommt bei Fiege in erster Linie in den Fachbereichen Logistik, Transportmanagement, Personalverwaltung und IT zum Einsatz. (mehr …)

Aerzener liefert und lagert mit IBM

25. September 2012

  • IBMMit smartem Lieferantenmanagement von IBM und Nicando Software spart Aerzener Maschinenfabrik jährlich bis zu vier Millionen Euro .
  • Die Aerzener Maschinenfabrik hat gemeinsam mit IBM und deren Geschäftspartner Nicando Software GmbH sowohl Einkauf als auch Lagermanagement auf Vordermann gebracht.
  • Die Lieferkette ist jetzt nahtlos in die Prozesse von Einkauf und Abrechnung integriert und erledigt sich per Knopfdruck.
Zudem lassen sich Lagerbestände mit einem Klick genau simulieren und vorhersagen. Mit dem smarten Lieferantenmanagement spart die Aerzener Maschinenfabrik jährlich bis zu vier Millionen Euro. „Dank strafferer Prozesse in der Lieferkette und beim Bestandsmanagement lassen sich unsere Warenvorräte im Lager deutlich senken, so dass wir bis Jahresende gegenüber unserem bisherigen System mit einer Kostenreduzierung von rund vier Millionen Euro rechnen“, sagt Günter Kuhnert, CIO, Aerzener Maschinenfabrik. „Wir gehen davon aus, dass sich die neue Lösung innerhalb von zwei Jahren amortisiert hat.“ (mehr …)

Infor on the Road kommt nach Frankfurt

24. September 2012

InforInfor Executive Team stellt die neuen Strategien des Unternehmens vor. Infor kommt mit der Infor on the Road-Tour nach Frankfurt am Main: Am 9. Oktober 2012 stellt der Software-Anbieter in der jährlich stattfindenden Kunden- und Partner-Roadshow seine neuen Unternehmensstrategien vor. Die Konferenz ermöglicht unter anderem den direkten Kontakt zum Executive Team um CEO Charles Phillips sowie die Gelegenheit, mit Infor-Anwendern in Verbindung zu treten. Neben den Keynotes werden die neuesten Entwicklungen im Infor-Portfolio live demonstriert. Infor on the Road 2012 (mehr …)

Sind Apps und die Cloud sicher genug für den Unternehmenseinsatz?

24. September 2012

  • cloudkonferenzAm 11. Oktober 2012 zum dritten Mal an der Universität Augsburg: die Cloud Konferenz von kit e. V.
  • kit e. V. lädt zur 3. Cloud Konferenz am 11.Oktober 2012 an der Universität Augsburg.
  • Cloud Computing wird - auch durch den stärkeren Einsatz mobiler Lösungen - weiter zunehmen.
Doch das Thema Sicherheit schreckt noch immer potenzielle Nutzer ab. Wie kann man von den Produktivitätszuwächsen profitieren und die Risiken minimieren? Antworten darauf will die 3. Augsburger Cloud Konferenz der Kommunikations- und Informationstechnologie Initiative kit e. V. am 11. Oktober 2012 liefern. Gastgeber der Konferenz ist das Institut für Informatik der Universität Augsburg. (mehr …)

page  8  of  17