bild
Translate

US-Versicherung Amica bringt Multichannel-Marketing mit Business Analytics von SAS in Schwung

20. November 2012

  • US-Versicherung Amica optimiert Kundenmanagement mit SAS Business Analytics
  • Höchst effiziente Abwicklung kanalübergreifender Marketingkampagnen
Heidelberg (ots) - Der US-Versicherer Amica setzt für die Optimierung seiner Kundenansprache auf Kampagnenmanagement mit Business Analytics von SAS. Mit "SAS Marketing Automation" und "SAS Marketing Optimization" will das Unternehmen seine Multichannel-Kampagnen noch besser an den Bedürfnissen einzelner Kunden und den eigenen Marketingzielen ausrichten. Überdurchschnittlicher Kundenservice gehört zum Selbstverständnis der ältesten Autoversicherung auf Gegenseitigkeit in den USA. Business Analytics von SAS, einem der weltgrößten Softwarehersteller, hilft dem Unternehmen dabei, diesem Anspruch auch in Zukunft immer gerecht zu werden. Ziel von Amica ist es, mithilfe von "SAS Marketing Automation" und "SAS Marketing Optimization" schnell und effizient die perfekte Kombination aus Kampagnen, Kanälen und Zielgruppen zu finden. Mit SAS soll jeder Kunde das passende Angebot zur richtigen Zeit und über seinen bevorzugten Kanal erhalten. (mehr …)

Deutsche Unternehmen setzen immer stärker auf Social Media

1. November 2012

  • BVDW85 Prozent der werbungtreibenden Unternehmen nutzen Social Media.
  •  Präsenzen in Social Networks und eigene Blogs sind die wichtigsten Einsatzgebiete.
  •  Bekanntheitssteigerung und Imageverbesserung gelten für Unternehmen als oberste Ziele.
Mit fast 85 Prozent setzt eine große Mehrheit der deutschen Unternehmen auf Social Media. Damit steigt die Nutzung um 17 Prozent im Vorjahresvergleich. Das berichtet die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. anhand einer aktuellen Befragung unter 140 werbungtreibenden Unternehmen. Laut der Studie geben mehr als sechs von zehn der befragten Unternehmen an, dass sich ihre bisherigen Social-Media-Aktivitäten gelohnt haben. Zu den wichtigsten Einsatzgebieten zählen Profile in sozialen Netzwerken wie Facebook, Präsenzen bei Twitter oder YouTube und ein eigenes Corporate Blog. Die Steigerung der Bekanntheit, die Imageverbesserung und ein besserer Zugang zu Zielgruppen und potenziellen Kunden gelten für die Unternehmen als oberste Ziele ihrer Aktivitäten in Social Media. (mehr …)

Professioneller Schutz der Online-Reputation

8. August 2012

XINGXING und secure.me schließen Partnerschaft für professionellen Schutz der Online-Reputation. Ab sofort kooperieren XING, führendes berufliches Netzwerk im deutschsprachigen Raum und secure.me, Marktführer für Social-Network- und App-Security, um die Reputation und Privatsphäre von Geschäftsleuten, Berufstätigen und Fachkräften bei Facebook und im Internet zu schützen. Um diesen Dienst seinen über 12 Millionen Nutzern anzubieten, hat XING secure.me nahtlos in sein Angebot integriert. Damit können XING-Mitglieder einfach die Kontrolle über ihre Onlline-Präsenz erhalten und profitieren insbesondere als Inhaber einer Premium-Mitgliedschaft von zahlreichen Komfort-Features. (mehr …)

Das neue amagno DMS

26. Juli 2012

AmagnoDas neue amagno! Einfach schön. Schön einfach. Das amagno DMS vereint als Dokumentenmanagement und Enterprise Content Management (ECM) modernste Technologie, wie Archiv, Workflow, Scanning, Social Networking, Enterprise Search, Volltextsuche, Versionsverwaltung in einer DMS Unternehmenslösung und einer kostenlosen DMS Freeware. Über ein Jahr nach dem ersten Release von amagno präsentiert sich das neue amagno nicht nur in einem ganz neuen Glanz, sondern auch mit zahlreichen neuen Funktionen für ein effektives Finden von Inhalten und automatische Zuordnung über die innovativen Magnete. Die amagno GmbH & Co KG ergänzt das neue amagno zudem um den neuen virtuellen amagno Druckertreiber zum Speichern von druckbaren Inhalten direkt in amagno inklusive optionaler Weiterleitung auf einen physikalischen Drucker. (mehr …)

XING Unternehmensprofile jetzt auch mit Videos und Bildern

26. Juli 2012

XINGUnternehmen, Verbände und Freiberufler können ab sofort mediale Inhalte wie Videos, Bilder und PDF-Dokumente in ihrem XING Unternehmensprofil einstellen. Somit lassen sich Dienstleistungen, die eigene Arbeitgebermarke oder Produkte noch anschaulicher präsentieren. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichen Unternehmen mit einer professionellen Präsenz auf XING über 5,5 Millionen Fach- und Führungskräfte – so viele wie in keinem anderen beruflichen Netzwerk. Die Unternehmensprofile lassen sich auch für Suchmaschinen wie Google freigegeben, um auf diese Weise die Reichweite um ein Vielfaches zu erhöhen. Attraktive Online-Reputation aufbauen und aktiv steuern Über 100.000 Nutzer pflegen bereits ein XING Unternehmensprofil – Freiberufler, kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch große Firmen wie der Software- und IT-Dienstleister DATEV nutzen die Präsenz, um potenzielle wie bestehende Kunden anzusprechen oder um sich als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen. "Seit 2010 nutzen wir ein Unternehmensprofil bei XING in der Unternehmenskommunikation", sagt Christian Buggisch, Leiter Corporate Publishing bei DATEV. "Deshalb freut es uns, dass wir nun auch die Möglichkeit haben, multimediale Inhalte veröffentlichen zu können. Wir sind gespannt, wie das neue Feature bei unseren Abonnenten ankommt." Der neue Bereich für Videos, Bilder und PDF-Dokumente ist direkt auf der Startseite der jeweiligen XING Unternehmensprofile eingebunden und sorgt somit auf dem ersten Blick für eine umfassende und aussagekräftige Firmenpräsenz. Der Editor eines Unternehmensprofils kann Bilder- und PDF-Dateien direkt hochladen sowie auf Videos von YouTube und Vimeo verlinken. Besucher des Unternehmensprofils können dann die einzelnen Elemente – samt Kurzbeschreibung - direkt im Profil aufrufen. [caption id="attachment_3424" align="aligncenter" width="300"]Beispiel für Multimedia-Uploads im XING Unternehmensprofil (Quelle: XING) Beispiel für Multimedia-Uploads im XING Unternehmensprofil (Quelle: XING)[/caption]   „Das Internet ist das Informationsmedium Nummer eins für viele Deutsche. Daher ist ein guter Ruf im Netz essenziell für Unternehmen und Dienstleister aller Größen und Branchen. Mit dem Einbinden von Videos und Bildern kann jedes Unternehmen auf XING nun noch gezielter und anschaulicher Informationen aufbereiten und darüber seine Reputation aufbauen und steuern“, erklärt Stefan Schmidt-Grell, Director Marketing bei der XING AG. XING bietet drei verschiedene Unternehmensprofil-Varianten. Im kostenlosen BASIS-Profil können bis zu zwei Bilder oder PDFs eingestellt werden, im STANDARD-Profil sind bis zu zehn Elemente beinhaltet, während im Unternehmensprofil-PLUS bis zu 30 Elemente – darunter auch Videos – abgebildet werden können. Schnelle und einfachere Textbearbeitung Um Nutzern eines XING Unternehmensprofils die Bearbeitung von Texten zu vereinfachen, steht jetzt neben der gewohnten HTML-Maske auch ein Rich Text Editor zur Verfügung. So lassen sich auch ohne HTML-Kenntnisse grundlegende Formatierungen am Text vornehmen. (Quelle: XING)

Die Trends der Top Social Media Manager

24. Juli 2012

SMEVor wenigen Tagen traf sich der Social Media Excellence Kreis (SME) auf Einladung der Initiatoren von der Business Intelligence Group (B.I.G.) am Rande des Social Media Marketing iCommerce Summit (SMICS) in Amsterdam. Der SME ist der erste deutsche Think Tank für professionelles Social Media Management, der Top-Praktiker namhafter Marken regelmäßig zum Erfahrungsaustausch zusammenbringt. Die rund 50 Teilnehmer verfolgen das gemeinsame Ziel, den strategischen Einsatz von Social Media in Marketing, PR, Kundenservice und Produktentwicklung zu professionalisieren. Prof. Dr. Peter Gentsch, Gründer und Gesellschafter des Social Media Management Dienstleisters B.I.G., moderierte auch dieses Mal den SME. Aus den Vorträgen und Diskussionen der Experten - darunter der US-Analyst und Vordenker in Sachen Social Business, Brian Solis - hat er zwei aktuelle Trends identifiziert. (Die folgenden Zitate sind alle Prof. Dr. Peter Gentsch zuzuschreiben.) (mehr …)

Das Fernsehen verliert an Aufmerksamkeit

9. Mai 2012

Eine aktuelle Studie liefert spannende Insights und relevante Ableitungen für Contentanbieter und Werbetreibende zum Thema Bewegtbild. Musikfirmen und Verlage werden seit langem von der Digitalisierung durchgerüttelt. Fernsehen blieb als einziges Medium davon unberührt - bisher. Nun erfasst die Digitalisierung auch diesen Bereich: Laptops, Tablets und Smartphones haben sich als neue Geräte für Bewegtbild-Inhalte etabliert. SmartTV, Google TV und Second Screen Apps sind die Schlagworte. Der tägliche Fernseh-Konsum steigt und liegt aktuell bei durchschnittlich 223 Minuten täglich. Aber dieses Bild täuscht: Das Fernsehen verliert an Aufmerksamkeit. 67% lassen den Fernseher häufig oder gelegentlich nebenbei laufen, 44% der Befragten surfen heute beim Fernsehen häufiger im Netz oder nutzen Apps. (Quelle: interone)  

Was soziale Netzwerke im Internet auch über Nicht-Mitglieder wissen können

2. Mai 2012

  • Uni HeidelbergHeidelberger Forscher untersuchen die automatische Generierung von sogenannten Schattenprofilen.
  • Was können soziale Netzwerke im Internet über Menschen wissen, die selbst kein Nutzerprofil besitzen, aber Freunde von Mitgliedern sind?
Das haben Forscher des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg untersucht. Ihre Arbeiten zeigen, dass sich Informationen aus der Netzwerkstruktur von Mitgliedern auf Nicht-Mitglieder übertragen und mit Hilfe von netzwerkanalytischen Strukturmerkmalen auswerten lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, etwa 40 Prozent der existierenden Freundschaftsbeziehungen zwischen Nicht-Mitgliedern auf der Basis reiner Kontaktdaten korrekt vorherzusagen. (mehr …)

DMS: amagno scannt jetzt – und magnetisiert

26. April 2012

  • AmagnoDie amagno GmbH & Co KG hat eine neue, umfassend erweiterte Version ihres magnetischen Dokumentenmanagement-Systems amagno veröffentlicht.
  • Dieses bisher umfangreichste Update ergänzt die neuartige DMS-Strategie um über einhundert Detailfunktionen im Bereich Scanning, Versionsverwaltung und Workflow.
"Unser Antrieb ist es, mit amagno Teams, Abteilungen und Unternehmen eine möglichst einfache Lösung zu bieten, mit der sie gemeinsam Dateien, Belege und E-Mails bearbeiten und nutzen können. Dazu trägt das neue Update spürbar bei", so Jens Büscher, Gründer und Geschäftsführer der amagno GmbH & Co KG. Hauptaspekt von amagno sind die Magnete. Sie definieren die Kriterien, nach denen Inhalte abgelegt und einsortiert werden, beispielsweise Dokumentarten, Kunden- oder Artikelnummern oder auch Datumsangaben. Manuelles Ablegen in Ordner oder die Bearbeitung von Eingabemasken entfällt somit. [caption id="attachment_2972" align="alignnone" width="540" caption="Zum Vergrößern klicken, amagno Desktop (Quelle: amagno)"]amagno Desktop[/caption] (mehr …)

Amagno DMS Milestone 4

21. April 2012

AmagnoDas neue Milestone Release vom magnetischen Dokumentenmanagemenet amagno mit Workflow, Stempel, Versionierung und vielem mehr. Mit Version 2.4 kommen zahlreiche neue Features hinzu: Dabei lassen sich Papierdokumente mühelos in digitale Dokumente umwandeln, die Versionsverwaltung bietet eine komfortable Übersicht über die laufenden Entwicklungen des Arbeitsprozesses und auch ein digitaler Stempel (beispielsweise für Wiedervorlagen oder Freigaben) gehört jetzt zum Funktions-Repertoire. Mit einer überarbeiteten Suchoption sowie der Möglichkeit, mehrere Inhalte gleichzeitig zu bearbeiten, offenbart sich die 2.4er-Version als eine großzügige Überarbeitung des Programms. (Quelle: amagno)  

Internationale B2C-Marketingdebatte für Social Media

20. April 2012

UsefulsocialmediaHeineken, Unilever, Nokia, Expedia, Tom Tom, O2, Honda, KLM und viele andere beteiligen sich an internationaler B2C-Marketingdebatte, die von Useful Social Media in London im Juni ausgerichtet wird. Useful Social Media, das führende Business-Intelligence-Unternehmen im Bereich Social Media, hat heute die wichtigen Marken bekannt gegeben, die an einer zweitägigen europäischen Konferenz im Juni teilnehmen werden. Mehr als 100 große Marken aus ganz Europa werden in London zusammenkommen und darüber sprechen, wie sich Social Media in die Marketingstrategien großer B2C-Unternehmen einbinden lassen. Social Media gewinnen für die Wirtschaft zunehmend als Marketingmöglichkeit an Bedeutung, um in direkten Kontakt mit den Verbrauchern zu treten. Der phänomenale Anstieg der Social-Media-Aktivitäten bedeutet, dass die Verbraucher nun direkt mit ihren Lieblingsmarken interagieren und regelmäßig online nach den wichtigsten Neuerungen suchen. (mehr …)

Frauen nutzen persönliche Kontakte im Beruf zu wenig

29. März 2012

  • XINGBundesministerin Schröder: „Frauen nutzen persönliche Kontakte im Beruf zu wenig“
  • Kooperation von Bundesfamilienministerium und XING hilft Frauen beim Aufbau eines persönlichen Netzwerks.
  • Gerade nach einer längeren Unterbrechung führt der der Weg zurück ins Arbeitsleben oft über persönliche Kontakte.
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kooperiert daher mit dem beruflichen Netzwerk XING, um Frauen, die nach einer Baby- oder Familienpause wieder ins Arbeitsleben einsteigen wollen, beim Aufbau eines persönlichen Kontaktnetzes zu unterstützen und ihnen so die Rückkehr in den Beruf zu erleichtern. „Schätzungsweise 50 Prozent aller Stellen werden heute über Kontakte und Referenzen vergeben“, erklärt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder. „Aber insbesondere Frauen nutzen Kontakte immer noch zu selten für ihr berufliches Fortkommen. Dabei sind funktionierende Netzwerke gerade beim Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienpause wichtig. Sie bieten Unterstützung und machen neue Möglichkeiten und Chancen sichtbar.“ (mehr …)

XING mit neuen Apps für iPhone und Android

26. März 2012

  • XINGAndroid-App ermöglicht nun Vernetzung via QR-Code.
  • Zahlreiche Interface-Verbesserungen bei der iPhone-Anwendung .
  • Fast 25% des XING- Traffics mobil.
Die XING AG, Betreiber des erfolgreichsten Netzwerks für geschäftliche Kontakte im deutschsprachigen Raum, erweitert mit Updates für Android und iPhone ihr mobiles Angebot. Die neuen Applikationen stehen ab sofort zur Verfügung. Highlight der neuen Android App ist die Einbindung von QR-Codes. Diese Funktion ist neben dem mobilen Handshake eine weitere Möglichkeit, sich unterwegs schneller als je zuvor zu vernetzen. Der QR-Code jedes XING-Profils lässt sich über den Menü-Button anzeigen – und kann direkt von einem anderen Android-Gerät aus gelesen werden. „Mit dem QR-Code erweitern wir konsequent die Möglichkeit, sich unterwegs zu verbinden“, sagte Marc Ehrich, Product Manager Mobile der XING AG. „Vom plattformübergreifenden Mobile Handshake auf HTML5-Basis bis zu XING Beam mit modernster NFC-Technologie – wir setzen alles daran, das mobile Netzwerken stetig zu verbessern und zu vereinfachen. Denn die mobile Nutzung von XING wird immer wichtiger. Bereits rund 25 Prozent unseres Traffics stammt von mobilen Endgeräten.“ (mehr …)

Top 20 der globalen Social Media Sites

23. März 2012

ethorityNetzwerke und Videos dominieren die Social Media. Gemeinsam machen sie über 50% der weltweiten Nutzung der Top 20 Social Media Plattformen aus. Wikis, Blogging-Plattformen und Micro-Blogging-Dienste folgen. Im Rahmen der ethority-Studie zur Nutzung und Bedeutung der verschiedenen Plattformen und Kanäle stand die Frage im Vordergrund: Welche Plattformen und Kanäle werden monatlich am häufigsten genutzt und wie hoch ist die Anzahl der Unique Visitors? (mehr …)

Adobe Suite für neue Möglichkeiten im Predictive Marketing

23. März 2012

  • AdobeAdobe Digital Marketing Suite: Große Datenmengen mit Predictive Marketing besser verstehen und monetarisieren.
  • Intelligente Lösung hilft Marketingverantwortlichen, die Chancen von Big Data zu nutzen.
Adobe hat die Adobe® Digital Marketing Suite um neue Möglichkeiten für Predictive Marketing erweitert, mit deren Hilfe sich die große Datenmengen einfacher in Bezug auf bestimmte Verhaltensmuster von Kunden analysieren lassen. Die Erweiterungen helfen Marketingverantwortlichen dabei, schnell die relevantesten Details innerhalb der immer größer werdenden Masse an Informationen zu identifizieren und historische Daten zur Vorhersage künftiger Ergebnisse zu nutzen. So erhalten Verantwortliche im Bereich digitales Marketing bessere Möglichkeiten für zielgerichtete Analysen und eine vorausschauende Planung. (mehr …)

XING-Analyse: Frauen und berufliches Netzwerken

22. März 2012

  • XINGJeder sechste Mann in Führungsposition – doch nur jede fünfzehnte Frau.
  • Im Durchschnitt haben Frauen über 20% weniger Kontakte als Männer.
Anlässlich des Equal Pay Day (23. März 2012) hat XING, Deutschlands führendes berufliches Netzwerk, analysiert, welche Spezifika weibliches Netzwerkverhalten aufweist. Das Ergebnis: Jeder sechste Mann auf XING bekleidet eine Führungsposition – aber nur jede fünfzehnte Frau. Zudem sind Frauen deutlich weniger aktive Karriere-Netzwerker als Männer. Den höchsten Anteil an Führungskräften – fast 40% – haben Frauen in medizinischen Berufen. Immerhin rund ein Drittel beträgt der Anteil im Bildungswesen, bei unter 10% dagegen liegt er in Branchen wie IT, Rohstoffgewinnung und Logistik. Im Süden Deutschlands liegen die Hochburgen der männlichen Dominanz in Führungspositionen – etwa in Friedrichshafen, Coburg und Unterföhring. Nur mit Mühe erreichen Frauen hier die Zehnprozentmarke. Immerhin knapp ein Viertel aller Führungskräfte stellen Frauen hingegen in Berlin, Konstanz, Chemnitz, Potsdam und Starnberg. Im Mittelwert haben Frauen über 20% weniger Kontakte als Männer. Gerade in den auf persönliche Beziehungen angelegten Branchen sind Männer deutlich aktiver: Im Consulting und im Personalwesen ist ihr Netzwerk im Durchschnitt rund 50% größer. In einigen Branchen – darunter die Verarbeitende Industrie, Rohstoffgewinnung und industrieller Anlagenbau – liegen Frauen bei der Anzahl der Kontakte aber leicht vor den Männern. XING analysierte mehr als vier Mio. deutsche Mitgliederprofile, die - ähnlich einem Lebenslauf - Aufschluss geben über die beruflichen Stationen der bei XING angemeldeten Fach- und Führungskräfte, Geschäftsleute und Berufstätigen, darunter die Branche und Stadt des Arbeitgebers. (Quelle: XING)

Infor Inforce Everywhere verbindet Salesforce CRM mit ERP

20. März 2012

InforKombination aus Salesforce CRM und ERP-Daten steigert Kundentransparenz und Umsatz. Infor bringt ab sofort mit Inforce Everywhere die Leistung aus dem Back-Office ins Front-Office: Inforce Everywhere ist eine Cloud-basierte Anwendung und baut auf Force.com auf, der Social-Enterprise-Plattform von salesforce.com. Die Lösung kombiniert Infor ERP-Daten mit Salesforce CRM, und bietet Anwendern damit eine 360-Grad-Sicht auf ihre Kunden. Das steigert letztlich die Verkaufsmöglichkeiten und führt zu mehr Kundenzufriedenheit. "Infor bringt Inforce Everywhere bereits wenige Monate nach dem Start der Partnerschaft mit salesforce.com auf dem Markt und verbindet damit die schlanke ION Middleware-Plattform mit der Flexibilität von Force.com", so Duncan Angove, President, Products and Support bei Infor. "Die Kombination aus ERP-Daten und Salesforce CRM über Infor ION ermöglicht es uns, stufenweise Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Das werden wir in unserer Partnerschaft mit salesforce.com und der Entwicklung künftiger gemeinsamer Angebote zusätzlich vorantreiben, wie zum Beispiel Inforce Ordering und Inforce Marketing." (mehr …)

O2: Nur noch ein Handy für Beruf und Privat

14. März 2012

o2-Business-Dual-Line-onlineDual Line von O2 Business: Die Geschäftskunden von Telefónica Germany müssen bald nicht mehr zwei Handys dabeihaben, um ihre private und geschäftliche Mobilfunknutzung auseinanderzuhalten. Möglich macht dies ein neues Produkt, das O2 Business im April auf den Markt bringt: Dual Line. Im Handy steckt dann nur noch eine SIM-Karte mit zwei Mobilfunknummern und zwei Verträgen. Die Nutzung ist ganz leicht. In der Rubrik "Dual Line" des Business-Menüs im Handy schaltet man einfach zwischen beiden Mobilfunknummern um. Beide Anschlüsse auf der SIM-Karte greifen auf ein gemeinsames Telefonbuch zu, doch für jede Nummer wird eine individuelle Mailbox-Ansage gespeichert. Der Nutzer von Dual Line ist stets für Telefonate und SMS auf beiden Anschlüssen erreichbar. Abgehende Telefonate, SMS und die Internet-Nutzung werden jeweils über die verwendete Rufnummer abgerechnet. (mehr …)

CRM-Lösung für die Pharmaindustrie

6. März 2012

CegedimMobile Intelligence 6 von Cegedim Relationship Management verbessert Produktivität, Effizienz und Stakeholder-Beziehungen. Richtungweisende CRM-Lösung bietet mehr als 40 verbesserte Funktionen und Leistungsmerkmale zur Optimierung von Außendienst-Fähigkeiten und Visualisierung von Affiliation-Netzwerken. Cegedim Relationship Management hat vor kurzem die Verfügbarkeit von Mobile Intelligence 6 bekannt gegeben. Die weltweit modernste CRM-Lösung für die Pharmaindustrie baut auf einer einzigartigen mobilen Technologie sowie der 42-jährigen Erfahrung von Cegedim in der globalen Life-Science-Branche auf. Diese neueste Version bietet neue Funktionen für iPad und iPhone, breiter gefächerte Offline-Fähigkeiten und verbesserte Module zur Einweisung von Vertriebsteams. (mehr …)

XING steigert Umsatz um 22 Prozent

1. März 2012

  • XINGEBITDA steigt in 2011 um 33 Prozent.
  • Umsatz steigt um 22 Prozent.
  • Beschleunigtes Mitgliederwachstum in D-A-CH: +805 Tausend auf 5,3 Millionen.
  • Vorstand schlägt Aufsichtsrat eine Dividende in Höhe von rund 0,56€ vor.
Nach vorläufigen Berechnungen für das Geschäftsjahr 2011 ist die XING AG, Betreiber des größten beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, in allen Erlösquellen gewachsen. Insgesamt stieg der Umsatz um 22 Prozent auf 66,2 Mio. € gegenüber dem Vorjahr (2010: 54,3 Mio. €). Das operative Ergebnis EBITDA verbesserte sich um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 16,7 Mio. € auf 22,2 Mio. €. Die EBITDA-Marge betrug somit 34 Prozent und lag damit drei Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. (mehr …)

Neuer mobiler Nachrichtenservice RCS-e

24. Februar 2012

TELEKOMDie Deutsche Telekom wird gemeinsam mit anderen Telekommunikations-Unternehmen den neuen Nachrichten-Service RCS-e einführen. Dieser neue Standard erlaubt Kunden nicht nur den Versand von Texten, Fotos und Videos. Er ermöglicht auch Live-Video-Telefonate. Das Ganze funktioniert - anders als bei anderen Messaging- oder Video-Diensten wie WhatsApp oder FaceTime - weitgehend unabhängig vom Netzbetreiber und Betriebssystem. Die Telekom wird RCS-e im Sommer einführen. In Deutschland werden auch Vodafone und O2 den Dienst einführen. Olaf Hellmich (Telekom Deutschland) zeigt, wie RCS-e funktioniert.   Weitere Infos hier.

Social Media Basics

20. Februar 2012

Einige interessante "Social Media Basics" beschreibt Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, Leiter Social Media Strategie der achtung! GmbH Hamburg, in dieser Präsentation. Wenn Sie beispielsweise wissen möchten, warum Sie nie "Likes" bei Facebook kriegen, obwohl Sie doch mühsam 500 Freunde zusammengesammelt haben, dann sollten Sie sich das hier ansehen.

Das Internet der Zukunft

14. Februar 2012

Frauenhofer InstitutTHESEUS Projekt: Forschung für das Internet der Dienste. Das Internet der Zukunft wird intelligent sein und auch auf komplexe Anfragen die richtigen Antworten liefern. Das erleichtert die Recherche in Archiven, medizinischen Bilddatenbanken oder Bibliotheken. Möglich machen das neue Software-Werkzeuge, die in dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungsprogramm THESEUS entwickelt wurden. Die Ergebnisse werden auf dem THESEUS-Abschlusskongress »Technologien für das Internet der Zukunft« (13. – 15. Februar 2012) in Berlin vorgestellt. Ein wichtiger Forschungspartner war die Fraunhofer-Gesellschaft. (mehr …)

Amagno Mobile Explorer veröffentlicht

14. Februar 2012

AmagnoDas Startup für das magnetische Dokumentenmanagement „amagno“ hat seinen amagno Mobile Explorer („amagno.me“) veröffentlicht. amagno.me ermöglicht via Webportal den Zugriff mit Browser, Smartphone und Tablet auf die amagno Daten jedes Benutzers. amagno kombiniert Dokumentenmanagement und Social Networking in einer zentralen Lösung. Ziele sind das automatisierte Sammeln und Ordnen von Dateien, Belegen und E-Mails. Mitarbeiter arbeiten digital in Gruppen zusammen. Die innovativen Magnete von amagno reduzieren den Ablageaufwand, vermeiden Redundanzen und Fehlablagen. (mehr …)

Social Media für die maritime Logistikbranche

10. Februar 2012

ISLHochschule Bremerhaven und ISL fokussieren die Nutzung von Social Media für Unternehmen der Transportwirtschaft. Social Media Instrumente wie Facebook, XING oder Youtube gewinnen in unserer Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert. Es ist nicht mehr von einem vorübergehenden Phänomen auszugehen. Vielmehr ist diese neue Form des Dialogs ebenfalls zum Kommunikationsstandard in der Wirtschaft avanciert und ist zum neuen Treiber für schnellere und effizientere Geschäftsprozesse geworden. Mittlerweile haben die sozialen Netzwerke auch die Logistikbranche erreicht. Dies belegt eine Studie von Prof. Dr. Heike Simmet von der Hochschule Bremerhaven und einer Projektgruppe der DAV Akademie aus dem Herbst 2011, bei der mehr als 300 Logistikunternehmen befragt wurden und an der auch eine Vielzahl von Transport- und Logistikdienstleistern aus der maritimen Wirtschaft teilnahm. (mehr …)

Google Ranking Faktoren 2012 für Deutschland

9. Februar 2012

Die Searchmetrics GmbH aus Berlin hat 10.000 ausgewählte Top-Keywords, 300.000 Webseiten und mehrere Millionen Backlinks, Shares und Tweets ausgewertet, um auf einer breiten Datenbasis zu zeigen, was in den Google-SERPs funktioniert – und was nicht. Berücksichtigt wurden Faktoren die häufig für positive bzw. negative Effekte bei Rankings benannt werden. Die Ergebnisse waren ziemlich überraschend.   SEO Ranking Faktoren Deutschland 2012: Infografik Mehr zu den SEO Rankingfaktoren 2012 bei Searchmetrics.

Salesforce macht Kundenservice für mobile Welten fit

6. Februar 2012

  • SalesforceAb sofort kann jedes Unternehmen Kundenservice via Twitter, Facebook, Telefon, E-Mail und Web anbieten.
  • Mit Desk.com hat jeder Mitarbeiter ein mobiles Help Desk in der Hosentasche.
  • Social Kundenservice zu jeder Zeit und von überall aus.
Salesforce.com, der Pionier für Enterprise Cloud Computing, revolutioniert mit Desk.com den Kundenservice und macht ihn fit für die mobile und vernetzte Welt. Mit Desk.com können Unternehmen einen personenbezogenen Kundenservice über ein Help Desk anbieten, das vernetzt, mobil sowie einfach bedien- und installierbar ist. Desk.com öffnet jedem Unternehmen die unmittelbare Kontaktaufnahme mit seinen Kunden über alle wichtigen sozialen Netzwerke hinweg. Mit Desk.com Mobile tragen Kunden ihr Help Desk einfach in der Hosentasche und könnnen Kundenanfragen unterwegs beantworten. Zudem ist Desk.com so einfach, dass selbst Unternehmen ohne IT-Personal die Anwendung binnen eines Wochenendes in Betrieb nehmen können. (mehr …)

Firmenimage wichtiger als Markenimage

4. Februar 2012

  •  PR SEOInternetreputation ist ein entscheidender Faktor für Unternehmen.
  • Neue Studien zeigen es: Der „Corporate Brand“ beeinflusst das Kaufverhalten nachhaltig – oft sogar stärker als der „Product Brand“.
Wie es aber um das öffentliche Firmenimage bestellt ist, hängt nicht zuletzt vom Auftritt in der digitalen Welt ab. Doch Konsumenten orientieren sich nicht allein an Suchmaschinenergebnissen oder der offiziellen Internet-Präsenz – ebenso entscheidend ist der unmittelbare Meinungsaustausch in sozialen Netzwerken. Ein neues Survey im Auftrag von Weber Shandwick liefert zum Thema Online Corporate Branding einige aktuelle Zahlen und Einsichten. Für Konsumenten zählt nicht nur das Produkt – auch vom Unternehmen „dahinter“ hängt die Kaufentscheidung ab. (mehr …)

Social Media-Nutzer geben XING Spitzenplatz in Sachen Datenschutz

31. Januar 2012

XINGDie deutschen Social-Media-Nutzer bewerten XING beim Datenschutz besser als alle anderen sozialen Medien. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Online-Befragung des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung, IMWF, in Kooperation mit Faktenkontor und Toluna, an der 4.230 Internet-Nutzer teilnahmen. Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Befragten zeigten sich zufrieden mit XING. 94 Prozent halten dieses Kriterium bei der Nutzung von Social Media für „sehr wichtig“ (78 Prozent) bis „eher wichtig“ (16 Prozent). (mehr …)

DocuWare DMS für Android, iPhone, iPad & Co.

30. Januar 2012

  • DocuWareMehr Power fürs Business
  • DocuWare Mobile für Android, Blackberry 6 OS und Windows Phone 7 verfügbar
Zur CeBIT 2012 präsentiert DMS-Spezialist DocuWare neue Apps. Neben Apple iPhone, iPad und iPod Touch werden jetzt auch Blackberry-Smartphones und Geräte mit den Betriebssystemen Android und Windows Phone 7 unterstützt. Die Nutzungsszenarien von DocuWare Mobile reichen von der Recherche im zentralen Dokument-Pool bis hin zur Bearbeitung von Dokumenten-Workflows. Smartphones sind ein fester Bestandteil im Geschäftsleben – dank Orts- und Zeitunabhängigkeit verheißen sie mehr Flexibilität bei sinkenden Kosten. Im letzten Jahr brachte die DocuWare AG bereits Apps für Apple iPhone, iPad und iPod Touch auf den Markt; zur diesjährigen CeBIT präsentiert der DMS-Spezialist in Halle 3/Stand G20 erstmals Apps für die Betriebssysteme Android, Blackberry 6 OS und Windows Phone 7. DocuWare-Anwender haben ihr elektronisches Archiv somit immer in der Tasche. (mehr …)

Dashboards für iPad & Co. von Roambi

29. Januar 2012

  • RoambiRoambi: Neueste Version von Roambi Flow verbannt eintönige Geschäftspräsentationen und statische Dokumente.
  • Sichere Integration anspruchsvoller Roambi-Geschäftsinformationen in beliebige Präsentationen und Publikationen für das iPad.
MeLLmo Inc., Entwickler von Roambi und innovativen mobilen Business-Apps, hat heute die neuesten Versionen von Roambi Analytics und Roambi Flow mit Roambi Present vorgestellt. Mit Roambi Present, einer Komponente der iPad-Publishing-Plattform Roambi Flow von MeLLmo, lassen sich PowerPoint- und Keynote-Decks in dynamische, aufmerksamkeitsstarke und interaktive iPad-Präsentationen umgestalten, die spannenden analytischen Content in eine ansprechende Form bringen. Ob bei einem Vier-Augen-Gespräch oder vor vollem Publikum – Roambi Present ermöglicht die Erstellung ansprechender Darstellungen und Präsentationen im Zusammenspiel mit Roambi Analytics. (mehr …)

Mit XING Umfragen durchführen

26. Januar 2012

XINGXING, das führende geschäftliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, stellt den Mitgliedern ein Werkzeug zur Verfügung, um einfach, schnell und kostenlos Umfragen im eigenen Netzwerk durchzuführen. Mit „XING Umfragen“ können die mehr als 11 Millionen Mitglieder in Sekunden eine Umfrage erstellen und teilen. Dank der Weiterverbreitung über die eigenen Kontakte lässt sich so leicht ein Stimmungsbild zu aktuellen Fragen ermitteln. (mehr …)

Amagno DMS erstmals auf der CeBIT

26. Januar 2012

  • AmagnoAmagno magnetisiert auf der CeBIT 2012
  • Mit einem „Social Workplace“ und weiteren Neuerungen präsentiert sich amagno, Anbieter des gleichnamigen magnetischen DMS, erstmals auf der CeBIT 2012 (Halle 6, Stand E24).
Die neuartige Kombination aus Dokumentenmanagement und Social Networking bietet erhebliche Arbeitserleichterungen für mobile und dezentral organisierte Teams und erlaubt die Realisierung integrierter Social Networking-Konzepte für eine verbesserte Unternehmenskommunikation. Dafür sorgen einerseits die innovativen „Magnete“, welche automatisiert die beschleunigte und fehlerfreie Ablage von Inhalten übernehmen, andererseits das neu integrierte Social Network von amagno. Dieser ganzheitliche Lösungsansatz erspart Unternehmen Zeit und Geld und erfüllt zudem die Kommunikationsansprüche heutiger Mitarbeiter, ohne auf gängige, sicherheitskritische Social Network Plattformen zurückgreifen zu müssen. (mehr …)

Apple erfindet das Schulbuch mit dem iPad neu

25. Januar 2012

  • Appel iPadAb sofort hat jeder die Möglichkeit, für das iPad fantastische und professionelle iBooks-Lehrbücher zu erstellen.
  • Apple hat vor kurzem iBooks 2 für iPad vorgestellt, inklusive iBooks-Lehrbüchern, einer völlig neuen Art von Schulbüchern, die dynamisch, bezaubernd als auch interaktiv sind.
  • Apple beweist, zu den Innovatoren zu gehören.
iBooks-Lehrbücher bieten dem iPad-Nutzer großartige Schulbücher im Vollbildmodus mit interaktiven Animationen, Diagrammen, Fotos, Videos, einer unvergleichbaren Navigation und vielem mehr. iBooks-Lehrbücher können immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden, belasten den Schulranzen nicht und müssen niemals zurückgegeben werden. (mehr …)

Wie man in sozialen Netzwerken seinen guten Ruf bewahrt

24. Januar 2012

  • Weniger als die Hälfte der Nutzer denken über Folgen ihres Verhaltens nach
  • Microsoft veröffentlicht anlässlich des Europäischen Datenschutztages die Ergebnisse einer Umfrage zur Online-Reputation
Weniger als die Hälfte der Internetnutzer bedenken die langfristigen Folgen ihrer Web-Aktivitäten auf die Reputation einer Person. Bereits 16 Prozent der deutschen Nutzer geben an, dass sie negative Konsequenzen durch das Verhalten anderer im Web erfahren haben. Dies zeigt eine Umfrage im Auftrag von Microsoft anlässlich des am 28. Januar stattfindenden Europäischen Datenschutztags. Mit Tipps und Anleitungen für die Verwaltung von Online-Profilen hilft Microsoft Internet-Nutzern ihre Online-Reputation besser zu schützen. [caption id="attachment_1370" align="alignnone" width="540" caption="Zum Vergrößern anklicken"]Online Reputation Kinder und Jugendliche[/caption]   (mehr …)

Shopping auf Handys und Mobilgeräten kommt

24. Januar 2012

  • Telefónica Germany und comScore stellen aktuelle Studie "Connected Europe" vor
  • 3/4 aller Smartphone-Besitzer in 5 EU-Ländern nutzen bereits das mobile Internet
  • Apples iOS ist das häufigste Betriebssystem auf mobilen Geräten
Immer mehr Besitzer von Smartphones und Tablets nutzen ihr Gerät zum mobilen Einkaufen. [caption id="attachment_1338" align="alignnone" width="540" caption="DLD 2012 - René Schuster in der Panel Diskussion"]DLD O2[/caption]   In Deutschland hat sich die Zahl der Menschen, die über ihr Smartphone online Shoppingseiten besuchen, in den vergangenen zwölf Monaten verdoppelt (+112 Prozent). (mehr …)

Social, Mobile, Analytics auf der Lotusphere 2012

17. Januar 2012

Social Business“Business Made Social” – unter diesem Motto startete gestern die Lotusphere Konferenz 2012 in Orlando, USA, die jährliche IBM Social Business Konferenz. Vom 15.-19. Januar präsentieren Experten der weltweit größten Collaboration-Community in Keynotes, Showcases und über 300 Einzelsessions Trends, Tipps und Werkzeuge zu Social Media, Mobilität und Cloud Lösungen. Die Transformation von Unternehmen in ein Social Business ist dabei ein zentrales Thema. Die parallel laufende IBM Connect 2012 widmet sich an zwei Tagen ganz diesem Fokus und diskutiert, wie man in einem Social Business echte Unternehmenswerte schafft. (mehr …)

Social Media Prisma

2. Januar 2012

Die Agentur "ethority – Social Media Intelligence" gehört zu den führenden Anbietern für Monitoring, Marktforschung und Strategie im Social Web. Das Team von ethority hat in Anlehnung an Brian Solis und JESS3´s Conversation Prism: The Art of Listening, Learning and Sharing eine lokalisierte Version des "Social Media Prismas" speziell für den deutschen Markt entwickelt. Das Prisma zeigt die Landschaft der Social Media in Deutschland mit allen relevanten Konversationskanälen. [caption id="attachment_418" align="aligncenter" width="400" caption="Zum Vergrößern anklicken"]Social Media Prisma (Stand: 12.2011, Quelle: ethority)[/caption] Quelle